Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Chefs von Google und Facebook weisen Spionage-Vorwürfe zurück

Regierung Chefs von Google und Facebook weisen Spionage-Vorwürfe zurück

Die Chefs von Google und Facebook haben den Vorwurf zurückgewiesen, dem US-Geheimdienst uneingeschränkten Zugang zu Nutzer-Daten zu gewähren. Man sei keinem Programm beigetreten, das einer Regierung direkten Zugang zu den Servern gewähren würde, hieß es bei Google.

San Francisco. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg äußerte sich ähnlich und versichert, dass man sich gegen jede Anfrage nach freiem Daten-Zugang "aggressiv" gewehrt hätte. Mehrere Zeitungen hatten von einem System berichtet, über das sich der Geheimdienst NSA direkten Zugang zu Daten von Nutzern bei Internet-Konzernen verschaffen könne.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-171210-99-224527_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?

DAX
Chart
DAX 13.172,00 +0,14%
TecDAX 2.517,25 +0,10%
EUR/USD 1,1771 +0,02%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 16,43 +3,10%
LUFTHANSA 30,17 +2,12%
RWE ST 20,42 +1,36%
BEIERSDORF 100,92 -0,52%
DT. TELEKOM 15,53 -0,33%
ALLIANZ 198,81 -0,07%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 259,48%
Commodity Capital AF 215,59%
SQUAD CAPITAL EURO AF 92,87%
FPM Funds Stockpic AF 92,74%
Apus Capital Reval AF 90,96%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte