Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Dresdner Firma soll 25 000 Anleger betrogen haben

Kriminalität Dresdner Firma soll 25 000 Anleger betrogen haben

Die Dresdner Finanzfirmengruppe Infinus steht im Verdacht, rund 25 000 Anleger betrogen zu haben. Wie das sächsische Landeskriminalamt mitteilte, wird gegen insgesamt acht Mitarbeiter in Deutschland und Österreich wegen Betrugsverdachts ermittelt.

Dresden. Sie sollen bei der Ausgabe von Orderschuldverschreibungen falsche Angaben gemacht haben. Es gehe um ein Anlagevolumen in Höhe von 400 Millionen Euro, so das LKA. Gestern seien bereits bei Razzien umfangreiches Beweismaterial sichergestellt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
4db503f2-8368-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Auto-Anschlag in Barcelona

Attentäter sind mit einem weißen Van in eine Menschenmenge in Barcelona gerast. Sie töteten mindestens 13 Menschen, mehr als 30 sind verletzt worden. Die Terroristen sind auf der Flucht. Sehen Sie hier die Bilder vom Anschlagsort.

Wird in Pritzwalk genug für die Ortsteile getan?

DAX
Chart
DAX 12.129,00 -1,10%
TecDAX 2.253,75 -0,60%
EUR/USD 1,1737 -0,29%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 20,36 +1,25%
FMC 79,60 +0,70%
FRESENIUS... 69,67 +0,42%
DT. BANK 14,01 -3,19%
THYSSENKRUPP 26,02 -1,33%
HEID. CEMENT 80,32 -1,30%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 124,50%
Crocodile Capital MF 102,07%
Allianz Global Inv AF 99,22%
BlackRock Global F AF 96,84%
Commodity Capital AF 90,58%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte