Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Europaweiter Rückruf für Insulinpräparat "NovoMix 30"

Wissenschaft Europaweiter Rückruf für Insulinpräparat "NovoMix 30"

Diabetiker müssen wegen eines Herstellerfehlers europaweit ihre Medikamente überprüfen. Beim Insulinpräparat "NovoMix 30 FlexPen" wurden mehrere Chargen vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zurückgerufen.

Berlin. Die falschen Insulinkonzentrationen seien bei einer Qualitätskontrolle aufgefallen, teilte das Unternehmen Novo Nordisk mit. Allein in Deutschland verwenden Hunderttausende Menschen das Insulinpräparat. Von dem Herstellerfehler sind etwa 1000 Spritzen betroffen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
c2cabcfc-fcf5-11e7-ab43-ba738207d34c
Grüne Woche: Hier wird geschlemmt

Gin mit Erdbeergeschmack, Spreewaldgurken und bulgarische Gerichte: Von der Grünen Woche gehen Besucher bestimmt nicht hungrig nach Hause.

Sollte es Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschen geben?

DAX
Chart
DAX 13.404,50 +0,93%
TecDAX 2.702,25 +0,70%
EUR/USD 1,2261 +0,16%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 26,15 +4,18%
BASF 98,52 +2,41%
FRESENIUS... 66,52 +1,93%
DT. TELEKOM 14,45 +0,07%
RWE ST 17,54 +0,20%
E.ON 8,90 +0,21%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 288,91%
Commodity Capital AF 233,17%
Bellevue Funds (Lu AF 122,74%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 114,28%
BlackRock Global F AF 102,95%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte