Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Experten suchen Ursache für Schiffsunglück auf Amrum

Schifffahrt Experten suchen Ursache für Schiffsunglück auf Amrum

Die Ursachensuche nach dem Fährunglück im Hafen der nordfriesischen Insel Amrum hat begonnen. Experten der Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung aus Hamburg sollen klären, warum das Schiff gestern ungebremst gegen den Anleger geprallt war.

Wittdün. Die Reederei vermutet, dass ein Schaltmodul defekt war - es ist für die Umsteuerung der Hauptmotoren verantwortlich. An Bord der 42 Meter langen "Adler-Express" waren mehr als 230 Menschen. Bei dem Unfall wurden 27 Menschen verletzt, 6 von ihnen schwer.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
be5dd4a4-e316-11e7-a9d1-ad9ac0c88ea3
Schwere Brände in den USA

Das sogenannte Thomas-Feuer hat bereits mehr als 1000 Gebäude in Kalifornien zerstört. Rund 8000 Feuerwehrleute sind im Einsatz. Die Bilder aus den USA.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?

DAX
Chart
DAX 13.158,50 +0,42%
TecDAX 2.544,00 +0,47%
EUR/USD 1,1754 -0,10%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,38 +1,95%
BAYER 106,50 +1,45%
DT. BANK 16,52 +1,34%
RWE ST 16,92 -1,95%
Henkel VZ 111,67 -0,50%
DT. TELEKOM 15,09 -0,44%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 283,34%
Commodity Capital AF 228,66%
Stabilitas PACIFIC AF 132,06%
BlackRock Global F AF 104,11%
SEB Fund 2 SEB Rus AF 103,43%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte