Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° bedeckt

Navigation:
Gröhe deutet Kompromiss bei Vorratsdatenspeicherung an

Parteien Gröhe deutet Kompromiss bei Vorratsdatenspeicherung an

Berlin (dpa) - Im Konflikt um die Vorratsdatenspeicherung hat CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe eine Kompromisslinie aufgezeigt. Es handele sich um die Umsetzung europäischen Rechts.

Eine kürzere Speicherfrist könnte aber ein guter Kompromiss sein, sagte Gröhe der Zeitung "Die Welt". Die europäische Richtlinie, die bisher nicht in deutsches Recht umgesetzt ist, sieht zur Terrorabwehr und Bekämpfung schwerer Straftaten vor, dass Telefon- und Internetverbindungsdaten sechs Monate gespeichert werden. Die SPD will die Regeln verschärfen und die Speicherzeit verkürzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
4afc0de8-001f-11e8-8d50-f01602abaf72
Schüler an Gesamtschule in Lünen getötet

Schreckliche Tat an einer Gesamtschule in Lünen: Ein Schüler soll einen Mitschüler getötet haben. Ein minderjähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen.

Die SPD will mit CDU/CSU über eine Große Koalition verhandeln – war das die richtige Entscheidung?

DAX
Chart
DAX 13.572,50 +0,81%
TecDAX 2.701,50 -0,16%
EUR/USD 1,2251 -0,06%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 29,73 +2,16%
FRESENIUS... 68,40 +1,76%
BAYER 107,78 +1,51%
INFINEON 24,94 -0,64%
BMW ST 96,19 -0,12%
BASF 97,20 -0,09%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 273,27%
Commodity Capital AF 217,55%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 107,51%
BlackRock Global F AF 107,39%
Baring Russia Fund AF 103,11%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte