Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kriminalstatistik: Mehr Einbrüche, weniger Gewalttaten

Kriminalität Kriminalstatistik: Mehr Einbrüche, weniger Gewalttaten

Die Kriminalität in Deutschland verharrt auf einem gleichbleibenden Niveau. Nach der neuen Kriminalstatistik wurden im vergangenen Jahr bundesweit knapp sechs Millionen Straftaten registriert - ähnlich viele wie in den beiden Jahren zuvor.

Berlin. Deutliche Zuwächse gab es unter anderem bei den Wohnungseinbrüchen, bei der Internet-Kriminalität und beim Taschendiebstahl. Dafür gab es weniger Sachbeschädigungen und einen Rückgang der Gewaltkriminalität. Vor allem Jugendliche begingen 2013 deutlich weniger Gewalttaten als im Jahr zuvor.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Einbrüche

Es sind beunruhigende Zahlen. Besonders für diejenigen, die die laute Hauptstadt Berlin hinter sich gelassen haben, um etwas mehr Ruhe zu haben. Einbrecher haben es immer häufiger auf Wohnungen und Häuser im Speckgürtel abgesehen. Die Zahlen steigen deutlich an. Häufig sind Banden für die Einbrüche verantwortlich.

mehr
Mehr aus Schlaglichter
12bebbc2-17b4-11e8-b6f5-5af87fa64403
Die Brit Awards 2018 in Bildern

Am Mittwochabend sind in London die Brit Awards verliehen worden. Sängerin Dua Lipa und Rapper Stormzy waren die großen Gewinner – Ed Sheeran hingegen ging leer aus.

DAX
Chart
DAX 12.362,50 -0,87%
TecDAX 2.577,25 -0,99%
EUR/USD 1,2332 +0,47%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

Henkel VZ 108,60 +2,60%
DT. BÖRSE 108,25 +0,79%
BMW ST 86,58 +0,53%
DT. TELEKOM 12,84 -2,84%
HEID. CEMENT 82,38 -1,36%
INFINEON 22,09 -1,16%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 230,15%
Commodity Capital AF 196,89%
UBS (Lux) Equity F AF 93,21%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 88,15%
SQUAD CAPITAL SQUA AF 86,69%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte