Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Laut Range 2000 Strafanzeigen wegen Massenüberwachung eingegangen

Geheimdienste Laut Range 2000 Strafanzeigen wegen Massenüberwachung eingegangen

Die Bundesanwaltschaft hat nahezu 2000 Anzeigen wegen der Massenüberwachung deutscher Bürger durch britische und US-Geheimdienste geprüft. Daraus hätten sich aber keine weitergehenden Erkenntnisse ergeben, teilte Generalbundesanwalt Harald Range mit.

Karlsruhe. Bei dieser Sachlage seien strafrechtliche Ermittlungen nicht zulässig, hieß es in einer Pressemitteilung. Zuvor hatte Range mitgeteilt, dass er im Zusammenhang mit dem Abhören des Handys der Kanzlerin ein Ermittlungsverfahren eingeleitet habe.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
bb857bea-1a4a-11e8-b6f5-5af87fa64403
Sie sollen die neuen CDU-Minister werden

Noch ist unklar, ob es überhaupt zu einer neuen GroKo kommt. Stimmen die SPD-Mitglieder dem Koalitionsvertrag zu, werden sie die neuen CDU-Minister.

DAX
Chart
DAX 12.543,00 +0,47%
TecDAX 2.616,75 +0,54%
EUR/USD 1,2295 +0,06%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 8,73 +5,20%
DT. TELEKOM 13,44 +3,82%
Henkel VZ 111,90 +2,66%
LUFTHANSA 27,25 -1,30%
CONTINENTAL 227,60 -0,74%
INFINEON 22,27 -0,27%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 233,27%
Commodity Capital AF 194,38%
UBS (Lux) Equity F AF 92,96%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 89,99%
Polar Capital Fund AF 86,93%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte