Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mindestens 14 Menschen sterben bei Herbststürmen in Teilen Europas

Wetter Mindestens 14 Menschen sterben bei Herbststürmen in Teilen Europas

Mindestens 14 Tote, hohe Schäden und vielerorts Verkehrschaos sind die vorläufige Bilanz der ersten Herbststürme des Jahres in Europa. Bäume knickten um, Züge standen still und der Flugverkehr war gestört.

Berlin. In Deutschland starben seit gestern sieben Menschen durch Sturmböen von teilweise mehr als 170 Kilometern pro Stunde. Großbritannien registrierte vier Todesopfer, die Niederlande, Frankreich und Dänemark je eines. Der Wetterdienst registrierte auf Helgoland sogar 191 Kilometer pro Stunde und ein "Allzeitrekord" für die Nordsee und Helgoland.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schäden, aber keine Verletzten

Das Orkantief "Christian", das am Montag in Deutschland fünf Todesopfer forderte, hat in Brandenburg nur geringe Schäden angerichtet. Verletzt wurde niemand. Der Zugverkehr zwischen Berlin und Hamburg, der wegen eines umgestürzten Baumes zeitweise unterbrochen war, rollt wieder.

mehr
Mehr aus Schlaglichter
88422bf0-b598-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Beziehungsdrama in Tiefgarage in Eislingen

In einem Auto in einer Tiefgarage werden drei Tote gefunden. Die beiden Männer und eine Frau sind wohl die Opfer einer Beziehungstat.

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?

DAX
Chart
DAX 12.996,00 +0,05%
TecDAX 2.486,50 -0,34%
EUR/USD 1,1776 -0,60%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LINDE 178,08 +2,96%
DT. BÖRSE 92,67 +1,72%
LUFTHANSA 25,72 +1,47%
SIEMENS 115,92 -1,39%
BMW ST 86,21 -1,16%
VOLKSWAGEN VZ 141,51 -1,12%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 223,09%
Commodity Capital AF 153,25%
Apus Capital Reval AF 119,90%
Allianz Global Inv AF 115,57%
WSS-Europa AF 114,82%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte