Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Nach Krawallen: BVB will sich Ende kommender Woche äußern

Fußball Nach Krawallen: BVB will sich Ende kommender Woche äußern

Nach den Samstags-Krawallen von BVB-Fans bei Schalke 04 in Gelsenkirchen will sich Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund mit der Aufarbeitung Zeit lassen. Die BVB-Verantwortlichen hatten die Ausschreitungen ihrer "Fans" schon am Wochenende mit deutlichen Worten verurteilt.

Dortmund.  Die Partie war erst mit fünfminütiger Verspätung angepfiffen worden, weil im Gäste-Fanblock der Veltins-Arena auf Schalke kurz vor 15.30 Uhr Feuerwerkskörper gezündet worden waren. Knall- und Leuchtkörper flogen auf das Spielfeld und in die Ränge.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
2cfa80d2-1702-11e8-b6f5-5af87fa64403
Schulbus kracht in Hauswand

Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglücken in Dortmund 40 Kinder mit ihrem Schulbus – 19 Kinder werden verletzt.

DAX
Chart
DAX 12.383,00 -0,84%
TecDAX 2.578,50 -0,51%
EUR/USD 1,2281 +0,06%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 107,40 +2,43%
LUFTHANSA 27,50 +1,40%
DT. BANK 13,50 +1,14%
RWE ST 16,06 -2,46%
MERCK 82,10 -1,70%
SIEMENS 110,74 -1,49%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 229,25%
Commodity Capital AF 198,72%
UBS (Lux) Equity F AF 90,98%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 86,89%
SQUAD CAPITAL SQUA AF 86,20%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte