Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nach Schiffshavarie auf Amrum geht Suche nach der Ursache weiter

Schifffahrt Nach Schiffshavarie auf Amrum geht Suche nach der Ursache weiter

Wittdün (dpa) – Nach dem Schiffsunglück im Hafen der nordfriesischen Insel Amrum geht die Suche nach der genauen Unglücksursache weiter. Der Kapitän der "Adler-Express" hatte gestern bei einem Anlegemanöver die Kontrolle über das Ausflugsschiff verloren.

Mit 233 Passagieren an Bord rammte es frontal die Kaianlage. Viele Menschen hätten während des Anlegemanövers gestanden und seien bei dem Aufprall gestürzt, so die Polizei. Auch mehrere Schulklassen waren auf dem Schiff. Bei dem Unglück wurden mindestens 27 Menschen verletzt, sechs von ihnen schwer. Die Ermittler gehen von einem technischen Defekt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
4fcc8078-1861-11e8-b6f5-5af87fa64403
ESC-Vorentscheid 2018

Michael Schulte setzte sich am Donnerstagabend beim ESC-Vorentscheid gegen fünf Mitbewerber durch.

DAX
Chart
DAX 12.543,00 +0,65%
TecDAX 2.616,75 +1,30%
EUR/USD 1,2294 -0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 8,73 +5,20%
DT. TELEKOM 13,44 +3,82%
Henkel VZ 111,90 +2,66%
LUFTHANSA 27,25 -1,30%
CONTINENTAL 227,60 -0,74%
INFINEON 22,27 -0,27%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 233,27%
Commodity Capital AF 194,38%
BlackRock Global F AF 97,98%
UBS (Lux) Equity F AF 92,96%
Polar Capital Fund AF 92,62%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte