Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Schneeregen

Navigation:
Nach Schiffshavarie auf Amrum geht Suche nach der Ursache weiter

Schifffahrt Nach Schiffshavarie auf Amrum geht Suche nach der Ursache weiter

Wittdün (dpa) – Nach dem Schiffsunglück im Hafen der nordfriesischen Insel Amrum geht die Suche nach der genauen Unglücksursache weiter. Der Kapitän der "Adler-Express" hatte gestern bei einem Anlegemanöver die Kontrolle über das Ausflugsschiff verloren.

Mit 233 Passagieren an Bord rammte es frontal die Kaianlage. Viele Menschen hätten während des Anlegemanövers gestanden und seien bei dem Aufprall gestürzt, so die Polizei. Auch mehrere Schulklassen waren auf dem Schiff. Bei dem Unglück wurden mindestens 27 Menschen verletzt, sechs von ihnen schwer. Die Ermittler gehen von einem technischen Defekt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
a6adb060-df45-11e7-b5b6-43dd8b67c0fc
Wer kommt auf die Regierungsbank?

Ein Minderheitskabinett – eine Chance für CDU und CSU? Da die Kanzlerin versprochen hat, es sollten im gleichen Maße Männer wie Frauen berücksichtigt werden und auch die unterschiedlichen Regionen in der Republik bedacht werden, muss eine Unions-Regierung fein austariert sein. So könnte eine Unions-Minderheitsregierung aussehen.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?

DAX
Chart
DAX 13.176,00 +0,40%
TecDAX 2.514,50 +0,24%
EUR/USD 1,1746 +0,07%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 20,81 +2,54%
MERCK 90,97 +1,29%
BAYER 106,50 +1,14%
LUFTHANSA 29,58 -1,24%
VOLKSWAGEN VZ 169,74 -1,20%
DT. BÖRSE 99,07 -0,78%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 254,62%
Commodity Capital AF 220,43%
Apus Capital Reval AF 94,80%
SQUAD CAPITAL EURO AF 94,24%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 92,45%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte