Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Regierung zurückhaltend zu Delegationsgesprächen in Washington

Geheimdienste Regierung zurückhaltend zu Delegationsgesprächen in Washington

Die Bundesregierung hält sich in der Geheimdienst-Spähaffäre zu den Gesprächen der deutschen Delegation in Washington bedeckt. "Es scheint uns nicht sinnvoll, da Zwischenstände bekanntzugeben", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert.

Berlin. Die Regierung informiere - anders als bei Reisen von Kabinettsmitgliedern - nicht über Einzelheiten aus Gesprächen auf Arbeitsebene. Die Regierung hat Spitzenbeamte aus dem Kanzleramt in die US-Hauptstadt geschickt, um den jüngsten Hinweisen auf Spähaktionen des US-Geheimdienstes NSA nachzugehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
930d5724-e001-11e7-b5b6-43dd8b67c0fc
Jahresrückblick

Die Bundestagswahl, G20, aber auch ein Martin-Luther-Zitat und viele mehr haben es ins Ranking geschafft. Das sind die häufigsten Google-Suchbegriffe der Deutschen.

Welche Version des Musikalischen Adventskalenders in Kremmen hat Ihnen besser gefallen?

DAX
Chart
DAX 13.087,50 -0,73%
TecDAX 2.527,25 +0,40%
EUR/USD 1,1825 +0,74%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 23,72 +1,90%
DT. POST 40,38 +1,07%
LUFTHANSA 29,80 +0,75%
RWE ST 18,34 -11,86%
E.ON 9,29 -4,32%
FRESENIUS... 66,04 -1,24%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 279,58%
Commodity Capital AF 220,68%
Stabilitas PACIFIC AF 120,02%
FPM Funds Stockpic AF 100,40%
BlackRock Global F AF 98,18%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte