Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Schweres Beben in der Ägäis - Panik auf Inseln und an der Küste

Erdbeben Schweres Beben in der Ägäis - Panik auf Inseln und an der Küste

Ein Beben und mehrere Nachbeben haben die Ägäis sowie große Teile des östlichen Mittelmeeres und der Balkanhalbinsel erschüttert. Der stärkste Erdstoß ereignete sich am Mittag und war auch in Athen und Istanbul sowie in Bulgarien zu spüren.

Athen. In der Türkei wurden nach offiziellen Angaben 266 Menschen verletzt, in Griechenland drei. Tote oder Verschüttete gab es nicht. Vom Institut für Geodynamik in Athen wurde das Beben zuerst mit einer Stärke von 6,5, dann mit 6,3 registriert. Andere Institute gaben 6,8 bis 6,9 an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
b61202e2-e10a-11e7-b5b6-43dd8b67c0fc
Flugzeug im Kreis Ravensburg abgestürzt

Im Kreis Ravensburg ist ein Kleinflugzeug abgestürzt. Laut Polizei waren drei Insassen an Board.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?

DAX
Chart
DAX 13.158,50 +0,69%
TecDAX 2.544,00 +0,32%
EUR/USD 1,1751 -0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,38 +1,95%
BAYER 106,50 +1,45%
DT. BANK 16,52 +1,34%
RWE ST 16,92 -1,95%
Henkel VZ 111,67 -0,50%
DT. TELEKOM 15,09 -0,44%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 283,34%
Commodity Capital AF 228,74%
AXA World Funds Gl RF 162,88%
FPM Funds Stockpic AF 101,17%
Apus Capital Reval AF 96,32%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte