Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
US-Regierung steht zu massiver Datensammlung durch Geheimdienste

Bundesregierung US-Regierung steht zu massiver Datensammlung durch Geheimdienste

Die US-Regierung hat die massive Datensammlung ihrer Geheimdienste als technisch notwendig verteidigt. Es gebe Kommunikationsmethoden, die man vor zehn Jahren nicht einmal ermessen habe, an die die Regierung sich anpasse, sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney, in Washington.

Washington. Wenn sie die US-Bürger und Alliierten schützen wollten, müssten sie diesem Wandel voraus sein und das schafften die Geheimdienstgemeinschaft außerordentlich gut. Auf diese Weise seien seit den Anschlägen vom 11. September 2001 zahlreiche Terrorangriffe vereitelt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
2cfa80d2-1702-11e8-b6f5-5af87fa64403
Schulbus kracht in Hauswand

Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglücken in Dortmund 40 Kinder mit ihrem Schulbus – 19 Kinder werden verletzt.

DAX
Chart
DAX 12.383,00 -0,84%
TecDAX 2.578,50 -0,51%
EUR/USD 1,2276 +0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 107,40 +2,43%
LUFTHANSA 27,50 +1,40%
DT. BANK 13,50 +1,14%
RWE ST 16,06 -2,46%
MERCK 82,10 -1,70%
SIEMENS 110,74 -1,49%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 229,25%
Commodity Capital AF 198,72%
UBS (Lux) Equity F AF 90,98%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 86,89%
SQUAD CAPITAL SQUA AF 86,20%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte