Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 19 ° Gewitter

Navigation:
US-Regierung steht zu massiver Datensammlung durch Geheimdienste

Bundesregierung US-Regierung steht zu massiver Datensammlung durch Geheimdienste

Die US-Regierung hat die massive Datensammlung ihrer Geheimdienste als technisch notwendig verteidigt. Es gebe Kommunikationsmethoden, die man vor zehn Jahren nicht einmal ermessen habe, an die die Regierung sich anpasse, sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney, in Washington.

Washington. Wenn sie die US-Bürger und Alliierten schützen wollten, müssten sie diesem Wandel voraus sein und das schafften die Geheimdienstgemeinschaft außerordentlich gut. Auf diese Weise seien seit den Anschlägen vom 11. September 2001 zahlreiche Terrorangriffe vereitelt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
ac9b46ea-840f-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Barcelona nach dem Anschlag

Am Tag nach den Anschlägen in Spanien sitzt der Schock tief. 14 Menschen sind getötet worden, mehr als 100 Verletzte werden in Krankenhäusern behandelt. Das Land ist zutiefst getroffen.

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?

DAX
Chart
DAX 12.174,00 -0,24%
TecDAX 2.258,00 -0,54%
EUR/USD 1,1758 +0,26%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MÜNCH. RÜCK 178,54 +1,57%
RWE ST 20,47 +0,98%
E.ON 9,57 +0,93%
MERCK 90,94 -1,53%
FRESENIUS... 68,91 -1,07%
HEID. CEMENT 79,55 -0,65%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 126,02%
Crocodile Capital MF 103,59%
BlackRock Global F AF 101,33%
Allianz Global Inv AF 99,51%
Commodity Capital AF 95,56%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte