Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Schneefall

Navigation:
Unionspolitiker fordern Konsequenzen aus Späh-Vorwurf gegen Briten

Geheimdienste Unionspolitiker fordern Konsequenzen aus Späh-Vorwurf gegen Briten

Die Unions-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach und Hans-Peter Uhl haben Konsequenzen wegen des mutmaßlichen Horchpostens des britischen Geheimdiensts in Berlin gefordert.

Berlin. Die neuesten Entwicklungen zeigten, dass man auch mit Großbritannien ein No-Spy-Abkommen schließen sollte, sagte Bosbach dem "Tagesspiegel". Die britische Tageszeitung "The Independent" hatte berichtet, auch Großbritannien habe möglicherweise von seiner Berliner Botschaft aus die Bundesregierung abgehört. Uhl forderte technische Konsequenzen. Spionen müsse es in Deutschland schwerer gemacht werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-180121-99-736395_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

Die SPD will mit CDU/CSU über eine Große Koalition verhandeln – war das die richtige Entscheidung?

DAX
Chart
DAX 13.449,00 +0,11%
TecDAX 2.706,75 +0,14%
EUR/USD 1,2235 -0,21%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,55 +0,73%
DT. BÖRSE 98,96 +0,67%
Henkel VZ 114,00 +0,66%
CONTINENTAL 246,70 -1,32%
THYSSENKRUPP 25,96 -1,07%
RWE ST 17,41 -1,00%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 281,74%
Commodity Capital AF 230,10%
AXA World Funds Gl RF 158,42%
Bellevue Funds (Lu AF 123,30%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 112,19%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte