Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
117. US Open: Rekordprämie, Kaymer, Jäger und hohes Gras

Golf 117. US Open: Rekordprämie, Kaymer, Jäger und hohes Gras

Rekord bei der US Open: Erstmals spielen die besten Golfer der Welt in Erin Hills um ein Gesamtpreisgeld von zwölf Millionen Dollar. Auch zwei Deutsche sind beim Major im US-Bundesstaat Wisconsin am Start.

Voriger Artikel
Olympiasieger Röhler siegt wieder mit Topweite
Nächster Artikel
Ronaldo weist Vorwurf des Steuerbetrugs zurück

US-Star Dustin Johnson gewann 2016 die US Open.

Quelle: Tannen Maury

Erin Hills. Martin Kaymer machte auf der Proberunde für die 117. US Open schon mal Bekanntschaft mit dem fiesen Rough. Bis zur Hüfte stand Deutschlands bester Golfer abseits der Spielbahnen im hohen Gras und suchte seine Bälle.

"Einige Spieler werden hier ihre Caddies verlieren", scherzte der US-Open-Champion von 2010, Graeme McDowell aus Nordirland, angesichts der harten Bedingungen im Erin Hills Club.

Ab diesem Donnerstag treffen sich die besten Golfer der Welt im US-Bundesstaat Wisconsin zum zweiten Major-Turnier des Jahres. Ein Überblick über wichtige und interessante Fakten zu der mit zwölf Millionen Dollar höchstdotierten Veranstaltung im Golfsport:

DER PLATZ

Die US Open ist zum ersten Mal in Erin Hills zu Gast. Der Golfplatz liegt rund 60 Kilometer nordwestlich der Stadt Milwaukee am Lake Michigan. Der Par-72-Kurs ist rund 7000 Meter lang und wurde in eine hügelige Endmoränenlandschaft gebaut. Tiefes Rough und angsteinflößende Sandbunker sind charakteristisch für den Erin Hills Golf Course. Das Greenfee (Spielgebühr) für den öffentlichen Platz beträgt 280 Dollar.

DIE DEUTSCHEN

Martin Kaymer: 2014 gewann er bei der US Open seinen zweiten Major-Titel. In diesem Jahr wird der 32-Jährige aus Mettmann bei den Wettanbietern aber nur als Außenseiter geführt. An den ersten beiden Tagen wird ihm viel Aufmerksamkeit zuteil: Im "Champions-Flight" spielt er an der Seite von Dustin Johnson (USA/Sieger 2016) und Jordan Spieth (USA/2015). Für Kaymer beginnt seine zehnte US Open am Donnerstag um 8.35 Uhr Ortszeit (15.35 Uhr MESZ).

Stephan Jäger: Der 28-jährige Münchner darf zum zweiten Mal nach 2015 bei einer US Open abschlagen. "Ich kann es kaum erwarten", sagte Jäger nach seinem zweiten Saison-Sieg auf der unterklassigen Web.com-Tour. Mit dem Erfolg vom vergangenen Sonntag steigt er in der nächsten Saison als vollwertiges Mitglied in die lukrative US-PGA-Tour auf. Jäger lebt bereits seit fast zwölf Jahren in Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee. Im vergangenen Jahr sorgte Jäger für Schlagzeilen, als er bei einem Turnier eine äußerst seltene 58er-Runde spielte. Jäger beginnt die US Open am Donnerstag um 8.46 Uhr Ortszeit (15.46 Uhr MESZ).

DER TITELVERTEIDIGER

Dustin Johnson: Der US-Star ist wieder der Top-Favorit auf den US-Open-Titel. 2016 gewann der Weltranglistenerste im Oakmont Country Club sein erstes Major. In dieser Saison holte der 32 Jahre alte Modell-Athlet bereits drei Siege auf der PGA-Tour.

DIE WEITEREN FAVORITEN

Neben Johnson und Spieth werden auch der Weltranglistenzweite Rory McIlroy aus Nordirland und die Nummer drei der Golfwelt, Jason Day aus Australien, als Favoriten auf die rund zwei Millionen Dollar Siegprämie gehandelt. Neben den etablierten Major-Siegern werden aber noch zwei andere Profis als große Anwärter auf den Titel gehandelt:

Rickie Fowler: Der 28-jährige Kalifornier spielt derzeit das beste Golf seiner Karriere. Es wird Zeit für seinen ersten Major-Sieg.

Jon Rahm: Experten trauen dem 22 Jahre alten Newcomer aus Spanien den ersten Sieg bei einem Major zu. In dieser Saison gewann Rahm bereits ein PGA-Turnier und spielte sechs weitere Top-Ten-Platzierungen ein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer
Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.