Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 19 ° Gewitter

Navigation:
2:0 gegen Liverpool: Arsenal baut Tabellenführung aus

Fußball 2:0 gegen Liverpool: Arsenal baut Tabellenführung aus

Der FC Arsenal hat die Tabellenführung in der englischen Premier League ausgebaut. Am Samstagabend gewann der Spitzenreiter das Duell gegen Verfolger FC Liverpool 2:0 (1:0) und hat mit 25 Punkten nun fünf Zähler Vorsprung vor dem FC Chelsea und den Reds (beide 20).

Voriger Artikel
Deutsche Handballer nach zweitem Erfolg vor Turniersieg
Nächster Artikel
1:2 gegen Wolfsburg: Frankfurter Krise hält an

Aaron Ramsey (l) erzielte in der 59. Minute das 2:0 für Arsenal.

Quelle: Kerim Okten

London. Vor dem Rückrundenspiel in der Champions League am Mittwoch bei Borussia Dortmund präsentierte sich die Mannschaft der drei deutschen Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker, Mesut Özil und Lukas Podolski in hervorragender Verfassung.

Chelsea hatte zuvor den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Die Mannschaft um den ehemaligen Leverkusener André Schürrle unterlag überraschend 0:2 (0:0) bei Newcastle United. Coach José Mourinho schimpfte nach der Pleite: "Ich habe elf Fehler gemacht. Ich hätte elf andere Spieler auswählen sollen und nicht diese."

Arsenal zeigte eine starke Leistung und erbrachte nach Heimniederlagen gegen Chelsea im Liga-Pokal und Dortmund in der Königsklasse endlich den Beweis, auch gegen ein Schwergewicht gewinnen zu können. In der 19. Minute gelang dem Spanier Santi Cazorla ein kurioser Treffer. Nach einem Konter über Bacary Sagna hatte er den Ball zunächst aus elf Metern an den Pfosten geköpft. Den Abpraller jagte er dann in die Maschen.

Die Arsenal-Abwehr um Mertesacker erlaubte dem gefürchteten Liverpooler Sturm-Duo mit Luis Suarez und Daniel Sturridge kaum eine gute Szene. In den vergangenen fünf Partien, bei denen die beiden gemeinsam in der Startformation gestanden hatten, waren ihnen zehn Treffer gelungen. Diesmal gingen sie leer aus. Auch, weil Arsenal schon im Mittelfeld engagiert verteidigte. 17 Minuten vor dem Ende scheiterte Suarez allerdings am Pfosten. Zuvor hatte Aaron Ramsey die Gunners mit einem sehenswerten Treffer 2:0 in Führung gebracht (59.). Der Waliser traf nach einem Pass von Özil vor 60 042 Zuschauern im Emirates-Stadion aus etwa 20 Metern unter die Latte.

Bei Chelsea wurde Schürrle in der 70. Minute für Frank Lampard eingewechselt. Kurz zuvor hatte Yoan Gouffran (68.) die Gastgeber in Führung gebracht. In der 80. Minute verpasste der Ex-Leverkusener mit einem Kopfball den Ausgleich, ehe Loïc Remy (89.) die Entscheidung besorgte. Für die Mannschaft von Mourinho endete mit dem 0:2 in Newcastle eine Serie von neun Spielen ohne Niederlage.

Deutliche Siege gelangen dagegen den Teams aus Manchester. ManCity feierte ein 7:0 (4:0)-Schützenfest gegen Norwich City. Für die Treffer sorgten Bradley Johnson mit einem Eigentor (16.), David Silva (20.), Matija Nastasic (25.), Alvaro Negredo (36.), Yaya Toure (60.), Sergio Agüero (71.) und der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko (86.). Coach Manuel Pellegrini verzichtete auf den englischen Nationalkeeper Joe Hart und gab Ersatztorhüter Costel Pantilimon den Vorzug. Hart hatte sich zuletzt einige Patzer geleistet.

ManUnited benötigte beim FC Fulham sogar nur 22 Minuten, um alles klar zu machen. Antonio Valencia (9.), Robin van Persie (20.) und Wayne Rooney (22.) hatten schon vor der Pause beim 1:3 (0:3) für eine Drei-Tore-Führung des Tabellenachten gesorgt. Für die Gastgeber um Außenverteidiger Sascha Riether traf Alexander Kacaniklic (64.).

Das Tor des Tages erzielte aber ein Keeper. Asmir Begovic traf beim 1:1 (1:1) von Stoke City gegen den FC Southampton. Nach nur 13 Sekunden senkte sich ein Befreiungsschlag des Torhüters von Stoke aus 90 Metern Entfernung als Aufsetzer ins gegnerische Tor.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer
Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.