Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
MAZ-Mitarbeiterin auf dem Weg nach Rio

Olympia-Volunteer blickt hinter die Kulissen MAZ-Mitarbeiterin auf dem Weg nach Rio

Nadine Bieneck, Mitarbeiterin der MAZ-Sportredaktion, ist bei den Olympischen Spielen in Rio als Volunteer hautnah dabei. Sie berichtet regelmäßig von ihren Erlebnissen, der Arbeit und den Zusammentreffen mit den Stars. Teil 1: Kofferpacken für Rio.

Voriger Artikel
Sprinter Levy mit neuer Rennmaschine nach Rio
Nächster Artikel
Ruderer Hans Gruhne hat die Koffer gepackt

Nadine Bieneck (links) war bereits Volunteer bei der Ruder-EM in Brandenburg an der Havel im Mai dieses Jahres.

Quelle: Privat

Rio de Janeiro. Unfassbar! Seit fast zwei Jahren lebt das Projekt #Rio2016 bereits für mich. Natürlich, das ist nichts gegen die vielen Jahre (vier, oft auch deutlich mehr...), die sich die Sportler darauf vorbereiten, einmal in ihrem Leben an den Olympischen Spielen teilzunahmen, sich dafür zu qualifizieren. Leistungssport habe ich nie betrieben. Doch ich stamme aus einer sportbegeisterten Familie, habe zuletzt mehr als ein Jahrzehnt für einen Sportverein im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gearbeitet. Viele Jahre war ich somit auf dem Olympiastützpunkt Potsdam zu Hause.

Zum Wohl der Sportler

Ebenso wie eine Vielzahl an Sportarten und Sportlern. Sie alle trainieren, arbeiten und leben dafür, ihren olympischen Weg zu meistern. Zahlreiche Potsdamer und Brandenburger haben sich auch in diesem Jahr ihr Ticket für die Spiele in Rio de Janeiro erarbeitet. Gemeinsam mit ca. 10.000 weiteren Athleten werden sie in Rio um die Medaillen in insgesamt 306 Wettbewerben kämpfen. Damit diese Sportler (und ihre Trainer und Betreuer) in Brasilien unvergessliche Olympische Spiele, die ersten übrigens, die jemals in Südamerika ausgetragen werden, erleben, sorgen vor allem auch ca. 50.000 Volunteers. Sie reisen ebenfalls aus aller Welt nach Rio, um gemeinsam und für die Sportler und Zuschauer eine unvergessliche Zeit zu erleben und gleichzeitig ein friedliches, fröhliches und erfolgreiches Miteinander zu feiern. Ich werde einer dieser 50.000 Volunteers sein.

In meinem "normalen" Leben arbeite ich in einem ganz normalen Job (Administration & Marketing). Für meine Reise nach Rio habe ich all meinen Urlaub und Erspartes zusammengekratzt. Es ist ein großes Abenteuer; eines, bei dem ich noch nicht genau weiß, was mich alles erwarten wird. Allerdings auch eines, welches ich mit den Lesern der MAZ gerne teilen möchte. Deshalb werde ich in meinem Olympia-Tagebuch über meine Erlebnisse in Rio berichten. Am 25. Juli steige ich in den Flieger nach Brasilien... das nächste Mal melde ich mich dann bereits aus Rio!

Auf geht's!

Von Nadine Bieneck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Olympia-Volunteer blickt hinter die Kulissen

Nadine Bieneck, Mitarbeiterin der MAZ-Sportredaktion, ist bei den Olympischen Spielen in Rio als Volunteer hautnah dabei. Sie berichtet regelmäßig von ihren Erlebnissen, der Arbeit und den Zusammentreffen mit den Stars. Teil 2: Ankunft in Rio.

mehr
Mehr aus Brandenburg bei Olympia 2016