Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
CSI Neustadt: Traditionsturnier fällt 2016 aus

Kein Springreitturnier CSI Neustadt: Traditionsturnier fällt 2016 aus

Es ist eine überraschende Entscheidung, die viele Reitsportfreunde traurig stimmen dürfte. Nach 15 Turnieren wird das bekannte Springreitturnier CSI Neustadt/Dosse im kommenden Jahr ausfallen. In der MAZ spricht der Veranstalter über seine Gründe und darüber, wie die Zukunft des Turniers aussieht.

Voriger Artikel
Italienerin Pennetta erste Finalistin bei US Open
Nächster Artikel
Serena Williams verpasst den Grand Slam

Das CSI Neustadt/Dosse fällt 2016 aus.

Quelle: dpa

Neustadt/Dosse. Überraschende Entscheidung: Das internationale Springreitturnier CSI Neustadt/Dosse findet im Januar 2016 nicht statt. Nach 15 Veranstaltungen verzichten die Organisatoren Herbert Ulonska und Partner Holger Wulschner wegen bevorstehender Veränderungen der Pachtverhältnisse und Sanierungsbedarf auf die Austragung.

Das internationale Springreitturnier CSI Neustadt/Dosse legt eine Pause ein. „2016 wird es kein Reitturnier geben“, bestätigte Veranstalter Herbert Ulonska der MAZ.

„Die Vertragsgrundlagen sind nicht gegeben. Wir hatten viele Deadlines gesetzt. Die letzte war der 15. August“, so Ulonska. „Zum einen geht es um die Renovierung der Halle, der Abreithalle und der Außen- und Sanitäranlagen.“ Zum anderen seien die bevorstehenden Veränderungen der Pachtverhältnisse ein Grund. Zusammen mit Holger Wulschner wollte Ulonska auch die 17. Auflage in der Graf-von-Lindenau-Halle durchführen. „Wenn alle Fragen geklärt sind, machen wir weiter.“

Das Concours des Saut International (CSI) mache deshalb nur eine Pause. „Das ist definitiv nicht das Ende“, bekräftigt Ulonska. Das Springreitturnier eröffnete bislang traditionell das neue Jahr. Internationale und nationale Starter sorgten vor ausverkauftem Haus für tollen Sport in Brandenburgs Pferdehauptstadt.

MAZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer