Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Cortese als Sechster in Sachsenring-Grand-Prix

Motorsport Cortese als Sechster in Sachsenring-Grand-Prix

Auf dem Sachsenring werden zum 19. Mal die Sieger des deutschen Motorrad-Weltmeisterschafts-Laufes ermittelt. Von den deutschen Piloten hat am ehesten Sandro Cortese die Chance auf eine vordere Platzierung.

Voriger Artikel
Froome, Cavendish, Yates: "Rule Britannia" bei der Tour
Nächster Artikel
Olympia spaltet die Golfwelt - McIlroy erstaunt

Sandro Cortese geht von Starplatz sechs in den Grand Prix auf dem Sachsenring.

Quelle: Hendrik Schmidt

Hohenstein-Ernstthal. Sandro Cortese geht mit den besten Chancen der deutschen Piloten in den Großen Motorrad-Preis von Deutschland.

Auf dem Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal startet der Berkheimer vor erwarteten 100 000 Zuschauern in der Moto2-Klasse von Rang sechs und damit aus der zweiten Reihe. 2012 hatte Cortese hier eine 41 Jahre andauernde Sieglos-Serie beim Heim-Grand-Prix beendet.

Sein höher eingestufter Teamkollege Jonas Folger dagegen hatte im Qualifikationstraining am Samstag erneut größere Probleme. Startplatz 13 ist auf dem engen Kurs, auf dem nur schwer zu überholen ist, keine gute Ausgangsposition. Marcel Schrötter schob sich zwischen die beiden Dynavolt IntactGP-Piloten auf Rang neun.

Stefan Bradl kam in der MotoGP am Samstag ohne Sturz aus. Großartig verbessern konnte sich der Zahlinger jedoch nicht. Am Ende stand Platz 17 zu Buche. Richtig enttäuscht war Philipp Öttl in der Moto3. Platz 19 war nicht im entferntesten das, was sich der Bayer vorgestellt hatte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer