Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Dänen suchen nach Olsen-Rücktritt neuen Nationalcoach

Fußball Dänen suchen nach Olsen-Rücktritt neuen Nationalcoach

Nach dem Rücktritt von Morten Olsen sucht der dänische Fußball-Verband einen neuen Nationaltrainer. In Medienberichten wurde am Tag nach der verpassten EM-Qualifikation bereits Åge Hareide vom schwedischen Erstligisten Malmö FF als Nachfolge-Kandidat gehandelt.

Voriger Artikel
Schweden und Ibrahimovic feiern: "Land in Rente geschickt"
Nächster Artikel
Ganz Wembley in Blau-Weiß-Rot

Morten Olsen hört als dänischer Nationaltrainer auf.

Quelle: Claus Bech

Kopenhagen. t. Olsen hatte nach dem 2:2 im Playoff-Rückspiel gegen Schweden sein Amt aufgegeben.

"Es schmerzt nach mehr oder weniger 35 Jahren so aufzuhören, aber es schmerzt mehr wegen der Fans", sagte Olsen, der auch 19 Jahre als Nationalspieler im Geschäft war. Das Remis in Kopenhagen bedeutete für das dänische Team das Aus in der Relegation um die letzten Plätze für die Europameisterschaft im kommenden Jahr. Das Hinspiel hatten sie mit 1:2 verloren.

Olsen wollte sein Engagement nach dem Turnier im Frankreich ohnehin beenden. Es mache keinen Sinn, die Mannschaft jetzt weiter zu trainieren, sagte der frühere Trainer des 1. FC Köln.

"Ich habe den Spielern mitgeteilt, dass ich mich mit der DBU (Dänische Fußball-Union) darauf geeinigt habe, die Zusammenarbeit zu beenden", erklärte Olsen. "Jetzt kommt ein neuer Trainer, der mit der Arbeit in Richtung nächste Qualifikation beginnen kann."

Der 66-Jährige hatte die Nationalmannschaft seit 2000 trainiert. Mit Olsen erreichten die Dänen 2002 das EM-Viertelfinale und 2004 das WM-Achtelfinale. Zwischen 1970 und 1989 hatte Olsen als Spieler 102 Partien für Dänemark absolviert. Der Abgang des Trainers mache ihn "persönlich richtig traurig", erklärte Wolfsburgs Stürmer Nicklas Bendtner. "Er ist die Person im Fußball, die mir am meisten bedeutet hat."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer