Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Unser Mann in Schottland

Luis Zwick ist Stammtorwart bei Dundee United Unser Mann in Schottland

Wenn deutsche Fußballer von einem Engagement im Ausland träumen, dann meistens von Spanien, England, vielleicht Italien. Aber eher nicht von Schottland. Ein Brandenburger hütet dort in der ersten schottischen Fußballliga bei Dundee United das Tor. Die MAZ hat Luis Zwick getroffen und sich erklären lassen, wie man Profi in der schottischen Liga wird.

Voriger Artikel
Werder-Fans belagern Pizarro nach erstem Training
Nächster Artikel
Löw macht Haken unter EM-Quali - Zahltag für DFB-Team

Luis Zwick ist Stammtorhüter bei Dundee United.

Quelle: MAZ

„Es ist schon verrückt, was in den vergangenen Wochen alles passiert ist. Vor drei Monaten habe ich noch vor 50 Zuschauern in der U 20 von Dundee United gespielt“, sagt Luis Zwick. Jetzt spielt der 21-Jährige vor über 10.000 Zuschauern und ist Stammtorhüter in der ersten Mannschaft. Damit nicht genug. Als sein Team Dundee United gegen Schottlands wohl bekannteste Mannschaft spielte - Celtic Glasgow - hielt er so gut, dass er zum besten Spieler des Spiels gewählt wurde.

Vater, Videokamera und eine Pressesprecherin tragen Schuld an Zwicks Karriere

Seine Karriere als Fußballer hat beim Teltower FV begonnen. Vor fünf Wochen feierte er sein Debüt in der schottischen ersten Liga. „Wenn ich mir ein Szenario hätte erträumen können, dann hätte das genau so ausgesehen“, sagt Zwick im Gespräch mit der MAZ. Im Gespräch mit der MAZ hat Zwick erzählt, wie es ihn über Teltow und Zehlendorf nach Schottland verschlagen hat. Dabei spielen sein Vater, eine Videokamera und eine deutsche Pressesprecherin eine große Rolle.

Wie Zwicks Karriere verlief, warum er als sechster Torwart zu Dundee United kam und dort plötzlich Stammtorwart ist, lesen Sie bei unseren Kollegen vom MAZ-Sportbuzzer.

MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer