Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Europa League: BVB mit Zuversicht in die Playoffs

Fußball Europa League: BVB mit Zuversicht in die Playoffs

Borussia Dortmund ist nur noch zwei Partien von der Gruppenphase der Europa League entfernt. In das Playoff-Duell mit Odds BK geht der Revierclub als großer Favorit. Daran kann auch das Fehlen von Marco Reus nichts ändern.

Voriger Artikel
Petkovic im Achtelfinale von Cincinnati - Barthel raus
Nächster Artikel
Vuelta: Froome führt Feld bei Tour-Revanche an

BVB-Trainer Thomas Tuchel hofft auf einen Sieg in Norwegen.

Quelle: Bernd Thissen

Skien/Norwegen. Nach dem famosen Start in die Fußball-Bundesliga geht Borussia Dortmund mit Rückenwind in die Playoff-Partien der Europa League gegen Odds BK.

Fünf Tage nach dem 4:0 über Mönchengladbach trifft der Revierclub auf den Tabellen-5. der norwegischen Liga. Im ersten Duell in Skien will das Team eine gute Ausgangslage für das Rückspiel eine Woche später in Dortmund schaffen. Obwohl der BVB in der Uefa-Clubrangliste über 300 Plätze über dem Gegner steht, erwartet Trainer Thomas Tuchel ein enges Spiel: "Wir schauen nicht auf Odds hinunter, wir begegnen ihnen auf Augenhöhe und voller Respekt."

Weil auf Kunstrasen gespielt wird, verzichtet der BVB freiwillig auf den Einsatz von Marco Reus. Der Nationalspieler will nach eigenen Aussagen kein Risiko eingehen: "Für meinen Körper, gerade wegen der Verletzungen, ist es nicht vorteilhaft, auf Kunstrasen zu spielen."

Sein Einsatz beim nächsten Bundesligaspiel am Sonntag in Ingolstadt scheint jedoch nicht in Gefahr. Ob der ebenfalls nicht mit nach Norwegen gereiste Lukasz Piszczek dann wieder zur Verfügung steht, bleibt jedoch offen. "Er hat sich gestern beim Training verletzt. Wir sind sehr traurig und müssen die Diagnose abwarten, ob das etwas Langwieriges wird", klagte Tuchel. Die Blessur des Außenverteidigers an der Hüfte gibt zu denken. Schließlich hatte der polnische Nationalspieler schon einmal wegen einer Hüftverletzung rund ein halbes Jahr lang pausiert.

Probleme mit dem für seine Profis ungewohnten Kunstrasen erwartet Tuchel nicht: "Wir wollen in keinem Fall ein Problem daraus machen. Denn wir sind in der Lage, sauber zu spielen."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer