Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Europa-League-Quali: Hertha gegen Bröndby oder Hibernian

Fußball Europa-League-Quali: Hertha gegen Bröndby oder Hibernian

Trifft Hertha BSC im ersten EC-Spiel nach sechseinhalb Jahren auf das Team von Ex-VfB-Trainer Zorniger? Vieles spricht für Brøndby Kopenhagen als Gegner. Fest steht schon, dass das Quali-Hinspiel in zur Europa League Ende Juli im Jahn-Sportpark stattfindet.

Voriger Artikel
Kompromisse für Olympia: Bender-Zwillinge dabei
Nächster Artikel
Martin verpasst Zeitfahrsieg bei der Tour klar

Hertha bekam den Sieger aus der Paarung Bröndby gegen Hibernian Edinburgh zugelost.

Quelle: Jean-Christophe Bott

Nyon. Alles spricht für ein Wiedersehen von Hertha BSC mit dem früheren Stuttgarter Bundesliga-Coach Alexander Zorninger. In Runde drei der Qualifikation zur Europa League ist dem Hauptstadt-Team in Nyon der Sieger der Partie des von Zorniger betreuten dänischen Clubs Brøndby IF und Hibernian FC aus Edinburgh zugelost worden. Das Hinspiel in Schottland haben die Dänen bereits mit 1:0 gewonnen.

Hertha tritt beim Wiedereinstieg ins internationale Geschehen nach sechseinhalb Jahren am 28. Juli zunächst im Jahnsportpark an, das Rückspiel findet am 4. August in Dänemark oder - im Falle ihrer Rückspiel-Niederlage - in Edinburgh statt.

"Wir freuen uns darüber, dass uns mit Brøndby oder Hibernian ein sehr attraktiver Gegner zugelost wurde. Die damit verbundene sportliche Herausforderung nehmen wir gerne an", beurteilte Herthas Manager Michael Preetz die Auslosung. Trainer Pal Dardai setzt auf Bröndby. "Wir sind froh, dass wir zuerst Heimrecht haben. Es wäre schön, wenn wir auf Brøndby treffen, weil sie mit Alexander Zorninger und Tamás Bódog zwei sehr gute Trainer haben", kommentierte der Ungar.

Das Hinspiel der 2. Qualifikations-Runde hatte das Team aus einem Vorort Kopenhagens durch einen frühen Treffer von Offensivspieler Kamil Wilczek bereits in der ersten Spielminute für sich entschieden. Das Rückspiel dieser Runde findet am 21. Juli im 29 000 Besucher fassenden Brøndby Stadion statt, dann wird Herthas Gegner definitiv feststehen. In der ersten Qualifikations-Runde hatten sich die Dänen klar gegen das isländische Team Valur Reyjkavik (4:1/6:0) durchgesetzt.

Brøndby gehört mit zehn Meistertiteln in den vergangenen 20 Jahren zu den erfolgreichsten Teams in Dänemark. In der vorigen Saison landete die Mannschaft in der Superliga aber nur auf Platz vier. Zuletzt waren Hertha und Brøndby in der Playoff-Runde der Europa League 2009/10 aufeinander getroffen. Damals zogen die Berliner unter Trainer Lucien Favre nach einer 1:2-Niederlage im Hinspiel dank eines 3:1 im Rückspiel in die Gruppenphase ein. Die neue Saison in Dänemark beginnt bereits an diesem Wochenende. Dabei trifft Brøndby am Sonntag auf Esbjerg FB. Es steht also zu erwarten, dass die Dänen schon gut in Schwung sind.

Am 18. und 25. August müsste Hertha im Falle des Weiterkommens noch eine Playoff-Runde überstehen, um an der Gruppenphase der Europa League teilzunehmen. Hertha BSC hatte die beste Bundesliga-Saison seit sieben Jahren auf Platz sieben abgeschlossen, die direkte Qualifikation für den internationalen Wettbewerb aber verpasst.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer