Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 19 ° Gewitter

Navigation:
Fürth und Kaiserslautern wieder auf Aufstiegskurs

Fußball Fürth und Kaiserslautern wieder auf Aufstiegskurs

Niclas Füllkrug hat mit dem zweitschnellsten Hattrick der 2. Fußball-Bundesliga die Minikrise der SpVgg Greuther Fürth beendet. Der Stürmer erzielte beim 6:2 (3:1)-Sieg des Bundesliga-Absteigers beim FC Erzgebirge Aue insgesamt vier Tore.

Voriger Artikel
Browne Nachfolger von Köster als Surf-Weltmeister
Nächster Artikel
Savchenko/Szolkowy gewinnen Grand-Prix in Peking

Niclas Füllkrug (r) erzielte vier Tore für die SpVgg Greuther Fürth.

Quelle: Jan Woitas

Aue. e. Der 20-Jährige frühere Bremer traf in der 5., 8., 17. und 86. Minute und nutzte dabei grobe Schwächen in der Hintermannschaft der Sachsen.

Nachdem Jakub Silvestr (25.) und Dominik Rau (47.) Aue vor 8750 Zuschauern zunächst wieder auf 2:3 herangebracht hatten, machten ein Eigentor von Rau (48.), ein verwandelter Foulelfmeter durch Zoltan Stieber (55.) sowie Füllkrug mit seinem vierten Tor alles klar. Zuvor hatten die Franken dreimal in Serie verloren.

Ein Doppelpack von Simon Zoller hat den 1. FC Kaiserslautern im Aufstiegsrennen wieder auf Kurs gebracht. Beim 4:1 (1:1)-Sieg im Verfolgerduell mit dem FC St. Pauli schoss der Stürmer seine Saisontreffer sechs und sieben für seinen neuen Verein. Zoller traf vor 35 330 Zuschauern in der 6. und 49. Minute jeweils nach einer Kopfballvorlage von Mohamadou Idrissou. Die lange Zeit mutig mitspielenden Hamburger steuerten nur das 1:1 durch Jan-Philipp Kalla (31.) und ein Eigentor von Sören Gonther (65.) zu diesem temporeichen Spiel bei. In der Nachspielzeit erzielte Markus Karl (90.+3) sogar noch einen vierten Lauterer Treffer.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer
Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.