Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Gasquet und die Großen Drei: Es geht ums Finale

Tennis Gasquet und die Großen Drei: Es geht ums Finale

Beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon werden am Freitag die Finalisten bei den Herren ermittelt. Im ersten Match trifft der Titelverteidiger und Weltranglisten-Erste Novak Djokovic aus Serbien auf den Franzosen Richard Gasquet.

Voriger Artikel
Storl erstmals über 22 Meter - Gatlin Sprintsieger
Nächster Artikel
Einstiger Skandalspieler Guerrero blüht wieder auf

Richard Gasquet will sich im Halbfinale nicht so einfach Novak Djokovic geschlagen geben.

Quelle: Facundo Arrizabalaga

London. t. Anschließend stehen sich auf dem Centre Court der siebenmalige Wimbledonsieger Roger Federer und 2013-Champion Andy Murray gegenüber.

 

GRAND-SLAM-SIEGE:

 

Roger Federer hat bereits 17 Grand-Slam-Titel gefeiert, Novak Djokovic kommt auf acht Siege bei den vier wichtigsten Turnieren. Andy Murray gewann bislang 2012 die US Open und 2013 in Wimbledon. Richard Gasquet hat noch nie bei einem Major den Titel geholt.

 

WIMBLEDON-SIEGE:

 

Federer strebt seinen achten Wimbledon-Titel nach 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2009 und 2012 an - was vor ihm noch keinem Spieler in der Turniergeschichte gelang. Djokovic will nach seinen Siegen 2011 und 2014 zum dritten Mal die Trophäe holen und mit seinem Trainer Boris Becker gleichziehen, der 1985, 1986 und 1989 an der Church Road triumphierte. Murray gewann 2013 als erster Brite seit 77 Jahren in Wimbledon. Gasquets größter Erfolg war das Halbfinale 2007.

 

WELTRANGLISTE:

 

Die Top Drei haben es ins Halbfinale geschafft. Djokovic führt das Ranking vor Federer und Murray an. Der Viertplatzierte Stan Wawrinka scheiterte im Viertelfinale an Gasquet. Der Weltranglisten-20. verhinderte damit, dass erstmals seit 1995 wieder die Top Vier der Setzliste in der Runde der besten Vier unter sich sind. Damals gelang dies Andre Agassi, Pete Sampras, Boris Becker und Goran Ivanisevic.

 

DER DIREKTE VERGLEICH:

 

Djokovic hat von zwölf Duellen mit Gasquet nur eines verloren: 2007 bei der ATP-WM in Shanghai im Gruppenspiel. Zuletzt bezwang er ihn in diesem Jahr im Achtelfinale der French Open in drei Sätzen.

Federer führt gegen Murray ganz knapp mit 12:11 Siegen. Im letzten Aufeinandertreffen deklassierte der Schweizer den Schotten im vergangenen November bei der ATP-WM 6:0, 6:1. Vor drei Jahren gewann Federer das Wimbledon-Finale klar und verlor drei Wochen später ebenso deutlich das Endspiel beim olympischen Tennisturnier.

 

DER BISHERIGE TURNIERVERLAUF:

 

Novak Djokovic:

1. Runde: Philipp Kohlschreiber (Augsburg) 6:4, 6:4, 6:4 2. Runde: Jarkko Nieminen (Finnland) 6:4, 6:2, 6:3 3. Runde: Bernard Tomic (Australien/27) 6:3, 6:3, 6:3 Achtelfinale: Kevin Anderson (Südafrika/14) 6:7 (6:8), 6:7 (6:8), 6:1, 6:4, 7:5 Viertelfinale: Marin Cilic (Kroatien/9) 6:4, 6:4, 6:4

Roger Federer:

1. Runde: Damir Dzumhur (Bosnien-Herzeg.) 6:1, 6:3, 6:3 2. Runde: Sam Querrey (USA) 6:4, 6:2, 6:2 3. Runde: Sam Groth (Australien) 6:4, 6:4, 6:7 (5:7), 6:2 Achtelfinale: Roberto Bautista-Agut (Spanien/20) 6:2, 6:2, 6:3 Viertelfinale: Gilles Simon (Frankreich/12) 6:3, 7:5, 6:2

Andy Murray:

1. Runde: Michail Kukuschkin (Kasachstan) 6:4, 7:6 (7:3), 6:4 2. Runde: Robin Haase (Niederlande) 6:1, 6:1, 6:4 3. Runde: Andreas Seppi (Italien/25) 6:2, 6:2, 1:6, 6:1 Achtelfinale: Ivo Karlovic (Kroatien/23) 7:6 (9:7), 6:4, 5:7, 6:4 Viertelfinale: Vasek Pospisil (Kanada) 6:4, 7:5, 6:4

Richard Gasquet:

1. Runde: Luke Saville (Australien) 6:3, 6:2, 6:2 2. Runde: Kenny de Schepper (Frankreich) 6:0, 6:3, 6:3 3. Runde: Grigor Dimitrow (Bulgarien/11) 6:3, 6:4, 6:4 Achtelfinale: Nick Kyrgios (Australien/26) 7:5, 6:1, 6:7 (7:9), 7:6 (8:6) Viertelfinale: Stan Wawrinka (Schweiz/4) 6:4, 4:6, 3:6, 6:4, 11:9

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer