Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Gladbacher Start mit 20 Spielern - "Schwerer Auftakt"

Fußball Gladbacher Start mit 20 Spielern - "Schwerer Auftakt"

Ohne einige Leistungsträger ist Borussia Mönchengladbach am Mittwoch in die Saisonvorbereitung gestartet. Beim ersten öffentlichen Training fehlten nicht nur die EM-Fahrer, sondern auch Neuzugang Doucouré. Gladbach erwartet zum Liga-Auftakt Bayer Leverkusen.

Voriger Artikel
Kniffliger Start für Schalke-Trainer Weinzierl
Nächster Artikel
Bundestrainer Löw setzt geheime Italien-Reize

André Schubert begrüßte am Mittwoch auf dem Trainingsplatz 20 Spieler, darunter auch Weltmeister Christoph Kramer.

Quelle: Marius Becker

Mönchengladbach. Mit 20 Spielern ist Borussia Mönchengladbach in die Saisonvorbereitung gestartet. Knapp acht Wochen vor dem Start in die Fußball-Bundesliga präsentierte Trainer André Schubert seine Mannschaft der Öffentlichkeit.

An den Tagen zuvor hatte es Leistungstests hinter verschlossenen Türen gegeben. Zum Auftakt der für die "Fohlen" 49. Bundesliga-Saison kommt Bayer Leverkusen in den Borussia-Park. "Diese Partie ist gleich eine große Aufgabe", sagte Sportdirektor Max Eberl.

Bei der ersten Trainingseinheit standen 20 Spieler auf dem Platz, darunter auch Weltmeister Christoph Kramer, der nach einem Jahr in Leverkusen zurückgekehrt ist. Ebenso dabei waren die Neuzugänge Tobias Strobl (1899 Hoffenheim) und László Bénes (MSK Zilina). Zugang Mamadou Doucouré (Paris St. Germain) muss vorerst noch wegen eines Muskelbündelrisses pausieren. Auch Jannik Vestergaard (Werder Bremen) stößt nach einem Länderspieleinsatz ebenso später zum Team wie unter anderem die EM-Teilnehmer Yann Sommer und Nico Elvedi (Schweiz).

"Ich habe einen Kader mit vielen Spielern auf gutem Niveau", sagte Schubert, der erstmals als Gladbacher Cheftrainer eine Saisonvorbereitung bestreitet: "Darauf freue ich mich." Das erste Testspiel bestreitet sein Team am Samstag beim VfL Rhede.

Vor dem Trainingslager vom 16. bis 22. Juli in Rottach-Egern nimmt die Borussia noch am Uhrencup in der Schweiz teil, spielt dort gegen Young Boys Bern (13. Juli) und den FC Zürich (15. Juli). Zum letzten Härtetest vor den Playoff-Spielen in der Champions League ist am 13. August Lazio Rom zu Gast, wie der Verein am Mittwoch bekanntgab.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer