Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Gomez mit Doppelpack für Besiktas - Ausschreitungen

Fußball Gomez mit Doppelpack für Besiktas - Ausschreitungen

Mit seinen Saisontreffern 20 und 21 hat Mario Gomez für den ersten Sieg von Besiktas Istanbul bei der Premiere in der neu errichteten Vodafone Arena gesorgt. Gegen Bursaspor gewannen die Adler am 28. Spieltag der Süper Lig mit 3:2 (1:1).

Voriger Artikel
FIFA-Skandal: Hawit räumt Annahme von Bestechungsgeld ein
Nächster Artikel
Leipzig bleibt auf Bundesliga-Kurs: 3:1 in Düsseldorf

Mario Gomez traf doppelt beim 3:2 gegen Bursaspor.

Quelle: Sedat Suna

Istanbul. Mit 66 Punkten baute der Tabellenführer den Vorsprung auf Verfolger Fenerbahce auf sechs Zähler aus. Am Mittwoch kann der Stadtrivale mit einem Sieg im Nachholspiel gegen Galatasaray den Rückstand wieder verkürzen.

Gomez (22. Minute) war es vorbehalten, das erste Tor im neuen Stadion zu erzielen. Zunächst glichen die Gäste durch Bakaye Traore (28.) aus. Doch Alexis Delgado (52.) und Gomez, der einen Elfmeter im Nachschuss verwandelte (57.), sorgten für die erneute Führung. Der eingewechselte Miroslav Stoch (70.) konnte nur noch verkürzen. In der hitzigen Schlussphase sahen Besiktas-Profi Ricardo Quaresma und Bursaspors Hajime Hosogai jeweils die Gelb-Rote Karte (90.+7).

Für Besiktas war es das erste echte Heimspiel seit mehr als zwei Jahren. Seit der Saison 2013/2014 musste der Arbeiterclub auf andere Stadien ausweichen, da die neue Arena an der Stelle errichtet wurde, an der früher das altehrwürdige Inönü-Stadion stand.

Vor der Eröffnung der Arena kam es im Außenbereich der Nachrichtenagentur DHA zufolge zu Ausschreitungen zwischen Polizei und Besiktas-Fans. Um Sicherheitsbarrieren vor dem Stadion gegen den großen Ansturm zu schützen, hätten die Einsatzkräfte Wasserwerfer und Tränengas eingesetzt, hieß es. Das Tränengas sei bis in den Innenbereich der Arena spürbar gewesen. Von den Rängen waren als Reaktion zu Beginn der Partie Protestrufe gegen die Polizei zu hören.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer