Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Super-Helden laufen neben Füchsen und Unionern

Halbmarathon am Teltow-Kanal Super-Helden laufen neben Füchsen und Unionern

Beim 12. Teltowkanal Halbmarathon wird es diesmal bunt zugehen. Im Duell zwischen Fußball und Handball werden Vertreter des Handballclubs Füchse Berlin und des Fußball-Zweitligisten Union Berlin in Staffeln gegeneinander antreten. Außerdem laufen Kinder als Super-Helden verkleidet für einen guten Zweck. Ihr Startgeld wird krebskranken Kindern in Mittelamerika gespendet.

Teltow 52.3975008 13.2752586
Google Map of 52.3975008,13.2752586
Teltow Mehr Infos
Nächster Artikel
St. Pauli klettert auf Platz zwei - MSV bleibt Letzter

Christian Beeck, Steffen Baumgart und Marc Hartensuer laufen beim Teltow-Kanal Halbmarathon.

Quelle: Tobias Potratz

Teltow. Superhelden, Füchse und Eiserner Wille. Der 12. Teltowkanal Halbmarathon verspricht in diesem Jahr viel Kreativität und Unterhaltungswert. Doch der Reihe nach. Am 8. November werden 1500 Sportler am Lauf zwischen dem Berliner Stadtteil Steglitz-Zehlendorf und der Stadt Teltow teilnehmen. Aufgrund der großen Nachfrage in den letzten Jahren haben die Veranstalter das Teilnehmerfeld zahlenmäßig erstmals begrenzt. „Jeder muss gute Rahmenbedingungen haben, um seine Leistung zeigen zu können“, sagt Thomas Schmidt, Bürgermeister in Teltow. Aktuell gebe es laut Veranstalter Lars Weber vom Verein für Gesundheitssport Kiebitz 650 Anmeldungen aus bisher 15 Nationen.

Alles unter dem Motto: Verbindung

Das große Thema der Veranstaltung ist „Verbindung“, was in doppelter Hinsicht gemeint ist. Zunächst führt die Laufstrecke insgesamt über drei Brücken und verbindet 25 Jahre nach dem deutschen Einheitstag das ehemalige West-Berlin mit dem Gebiet der ehemaligen DDR. Sie führt entlang des Mauerstreifens und sei „eine symbolische Verbindung von Ost und West“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Lauf soll auf der anderen Seite auch ein Zeichen in der Flüchtlingsthematik setzen. Erstmals wird es eine Integrationsstaffel geben, an der Flüchtlinge aus Berliner und Brandenburger Einrichtungen teilnehmen werden. Diese werden bereits von Sportexperten einer Krankenkasse trainiert. „Es gibt einige, die fragen lautrufend, warum die Leute nicht einfach da bleiben, wo sie herkommen. Als Sportler haben wir Einfluss und wollen durch solche Aktionen diese Leute mundtot machen“, sagte Christian Beeck, Ex-Spieler von Energie Cottbus und Union Berlin. Beeck wird gemeinsam mit Union-Legende Steffen Baumgart die „Union Berlin-Staffel“ anführen und im Duell Fußball gegen Handball gegen eine Staffel der Füchse Berlin antreten. Diese wird von Ex-Handballer Marc Hartensuer angeführt.

Die jüngsten Sportler werden am Kinderlauf teilnehmen. „Das Startgeld der Kinder werden wir krebskranken Kindern in Nicaragua spenden“, sagt Lars Weber. Für die Kinder, die im Superhelden-Kostüm laufen, will das Rehazentrum Teltow die jeweilige Spende verdoppeln.

Von Tobias Potratz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer