Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Juve gegen Real unter Druck - United will Auswärtssieg

Fußball Juve gegen Real unter Druck - United will Auswärtssieg

Durchhalteparolen haben bei Juventus Turin derzeit Hochkonjunktur. Vor dem Alles-oder-Nichts-Spiel in der Champions League gegen Real Madrid herrscht beim italienischen Fußball-Meister Unruhe.

Voriger Artikel
Hoeneß angeklagt - "Rechtsstaat nimmt seinen Lauf"
Nächster Artikel
Skiverband plant Resolution gegen Fußball-WM

Die Spieler von Real Madrid, allen voran Cristiano Ronaldo, bei der Ankunft in Turin.

Quelle: Alessandro di Marco

München. "Fehltritte sind verboten - ein Sieg muss her", forderte Juve-Profi Paul Pogba vor der Partie am Dienstag gegen die Königlichen. Stürmer Carlos Tevez sprach bereits von einem Endspiel. "Das ist für uns das erste von drei sehr wichtigen Spielen, um eine Runde weiterzukommen, das sollten wir angehen wie ein Finale", gab der Argentinier vor.

Nach zwei Unentschieden und einer Niederlage steht die "alte Dame" in der Gruppe B vor dem Topspiel mit dem Rücken zur Wand. Das Erreichen des Achtelfinales ist in Gefahr, der Abstieg aus der Königsklasse droht. Die Stärke der Turiner ist derzeit die Defensive. In der Serie A ist der Tabellendritte seit drei Spielen ohne Gegentor. Im Angriff bleibt nur eine vage Hoffnung. "Im Bernabeu haben wir gesehen, dass es gute Möglichkeiten gibt, gegen Real zu treffen", erinnerte Routinier Claudio Marchisio an die 1:2-Niederlage im Hinspiel in Madrid und versuchte, sich Mut zu machen.

Immerhin: Die Heimbilanz gegen Real sieht gut aus. Alle vergangenen fünf Duelle vor eigenem Publikum konnte Juventus für sich entscheiden. "Ich erwarte viel Begeisterung von unseren Fans. Sie sollten die Spieler über das Hindernis schubsen, ein sehr hohes Hindernis", gab Coach Antonio Conte zu und nahm auch seine Profis in die Pflicht. "Wir müssen zeigen, dass wir es verdienen weiterzukommen."

Die größte Gefahr droht den Italienern von Reals Edelsturm um Gareth Bale und Cristiano Ronaldo. Mit viel Mühe, zwei Ronaldo-Toren und einem Bale-Assist konnte eine Blamage in der Generalprobe gegen den Tabellenletzten Rayo Vallecano mit 3:2 gerade noch verhindert werden. Juve-Verteidiger Giorgio Chiellini warnte aber vor einem zu "eingeschränkten Blick" auf den Kader: "Sie haben viele Champions auf jeder Position", sagte der Verteidiger vor der Partie gegen den Gruppenersten.

Die Königlichen können aus dem reichen Erfahrungsschatz vieler Liga-Duelle Ancelottis als ehemaliger Coach des AC Mailand schöpfen. "Wir müssen alle Aspekte des Spiels von Juve beachten", zeigte er sich vor allem vom taktischen Verständnis der Turiner beeindruckt. Mit einem weiteren Dreier könnte sich der spanische Rekordmeister vorzeitig für die K.o.-Phase qualifizieren. Dennoch warnte Ancelotti nach der Fastpleite vom Wochenende. Sein Team verteidige "zu oberflächlich. Mit unserer Qualität darf das nicht passieren."

Manchester United hofft auf Wayne Rooney und Robin van Persie, um endlich die Auswärtsmisere beim Gruppenletzten Real Sociedad zu beenden. Seit fast genau einem Jahr hat der englische Meister international kein Spiel mehr in der Fremde gewonnen.

"Wayne und Robin werden es eines Tages mit jedem Spieler aufnehmen können, nicht nur in England", lobte ihr Coach David Moyes nach dem jüngsten 3:1-Auswärtssieg in Fulham. "Wenn sie zusammenspielen, sind sie die Besten." United führt die Gruppe A zwar mit sieben Punkten an, Leverkusen (6) und Schachtjor Donezk (4) sitzen den Engländern aber im Nacken.

Der Sport steht im Duell von Uniteds Stadtrivalen Manchester City in der Bayern-Gruppe D vorerst im Hintergrund. Nach dem Rassismus-Eklat gegen City-Kapitän Yaya Touré im Hinspiel bei ZSKA Moskau wird die Reaktion der Fans mit Spannung erwartet. Mit einem Sieg kann Manchester einen großen Schritt Richtung K.o.-Runde machen und Platz zwei hinter Bayern München sichern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer
Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.