Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kaymer mit gutem Auftakt in Shanghai - McIlroy führt

Golf Kaymer mit gutem Auftakt in Shanghai - McIlroy führt

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer ist gut in die WGC Champions in Shanghai gestartet. Dem 28-Jährigen aus Mettmann gelang im Sheshan International Golf Club eine 70er Runde.

Voriger Artikel
Hülkenberg muss Termine in Abu Dhabi absagen
Nächster Artikel
Nowitzki brilliert bei Schröder-Premiere in NBA

Martin Kaymer schlägt in dieser Woche beim WGC-Turnier in Shanghai ab.

Quelle: Tannen Maury

Shanghai. Damit belegte er zum Auftakt den geteilten 15. Rang.

Allerdings verspielte der ehemalige Weltranglistenerste an den beiden Schlusslöchern mit einem Doppelbogey und einem Bogey eine bessere Platzierung. Die Führung beim zweiten von vier Turnieren der Finalserie der European Tour übernahm Rory McIlroy. Der 24 Jahre alte Nordire kam mit hervorragenden 65 Schlägen zurück ins Clubhaus.

"Ich habe heute gute Abschläge gehabt, mir sehr gute Chancen erarbeitet, leider aber auch einiges liegen lassen. Dazu kamen die letzten beiden Löcher, wo einmal der Wind stark dazu kam während der Ball in der Luft war und beim anderen ein Fehlschlag. Trotzdem: mein spiel war heute gut und ich habe viele Birdies gemacht. Ich freue mich jetzt auf die nächsten drei Tage", sagte Kaymer, der das mit 8,5 Millionen Dollar dotierte Turnier bereits 2011 gewinnen konnte. In Shanghai ist bis auf die Nummer eins der Welt, Tiger Woods, und Masters-Sieger Adam Scott aus Australien die komplette Elite des Golfsports am Start.

Wieder in starker Form präsentierte sich McIlroy. Der ehemalige Weltranglistenerste, der wie Kaymer in diesem Jahr noch kein Turnier gewinnen konnte, kam auf dem schweren Par-72-Kurs vor den Toren Shanghais bestens zurecht. Der Nordire lag nach den ersten 18 Löchern zwei Schläge vor dem Spanier Gonzalo Fernandez-Castano und Jamie Donaldson aus Wales (beide 67 Schläge). "Ja, das war gut. Ich habe meinen Ball sehr gut kontrolliert", sagte McIlroy nach der Runde. "Das war ein großartiger Start ins Turnier."

Pechvogel des Tages war US-Star Phil Mickelson. Der British-Open-Champion spielte 16 Löcher hervorragendes Golf, bis er sich auf seiner vorletzten Spielbahn, einem Par-5-Loch, neun Schläge leistete. Nach einem Bogey am Schlussloch verabschiedete sich der 42-Jährige endgültig aus der Spitzengruppe und beendete den Tag mit 71 Schlägen auf dem geteilten 28. Platz.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer
Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.