Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Klose kämpft mit Lazio um Rang drei

Fußball Klose kämpft mit Lazio um Rang drei

Fußball-Weltmeister Miroslav Klose tritt mit Lazio Rom am letzten Serie-A-Spieltag beim SSC Neapel zum entscheidenden Duell um Rang drei an. In der Partie in Neapel reicht dem Hauptstadtclub bereits ein Punkt, um Rang drei und damit die Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League zu sichern.

Voriger Artikel
Trotz Bombendrohung: FIFA setzt Kongress fort
Nächster Artikel
Notizen zum DFB-Pokal-Endspiel

Miroslav Klose will sich mit Lazio für die Champions League qualifizieren.

Quelle: Maurizio Brambatti

Rom. n. "Das wird ein sehr schweres Auswärtsspiel, dort ist es nie leicht. Neapel hat großartige Individualisten", sagte Lazio-Kapitän Stefano Mauri.

Lazio hat vor dem letzten Spieltag zwar drei Punkte Vorsprung auf den Dritten Neapel, der dank des gewonnenen direkten Vergleichs mit einem Sieg aber noch vorbeiziehen könnte. "Meine Zeit endet hier, aber ich will Neapel mit einem Sieg verlassen", erklärte Rafael Benítez, der ab der kommenden Saison nicht mehr Trainer in Neapel sein wird.

Dahinter will der AC Florenz mit dem deutschen Nationalstürmer Mario Gomez mit einem Sieg gegen Chievo Verona Rang fünf sichern. Die Teilnahme an der Europa League hat das Team bereits sicher. Ob Gomez, der zuletzt mehrmals nur auf der Bank saß, zum Einsatz kommt, ist ebenso unsicher wie die Zukunft des Stürmers. "Es gibt kein persönliches Problem, ich habe mich zuletzt anders entschieden, auch wenn er wie ein Profi trainiert", sagte Trainer Vincenzo Montella.

Eine Mini-Chance auf die Europa League hat Weltmeister Lukas Podolski mit Inter Mailand. Sollte der derzeitige Sechste CFC Genua, dem die UEFA-Lizenz verweigert worden war, auch mit dem Einspruch scheitern, könnte der Siebte in die Europa League nachrücken. Gewinnt Inter gegen den FC Empoli und verliert der Siebte Sampdoria Genua gegen den FC Parma, könnte Inter bei einem ausgeglichenen direkten Vergleich dank der besseren Tordifferenz auf Rang sieben klettern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer