Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Koch: Sicherheit bei Ligaspielen hat Priorität

Fußball Koch: Sicherheit bei Ligaspielen hat Priorität

DFB-Interimspräsident Rainer Koch will die Spiele in der Fußball-Bundesliga nicht um jeden Preis austragen lassen. Sicherheit habe "oberste Priorität", eine Partie werde nur dann angesetzt, wenn alle Sicherheitsvorkehrungen eingehalten würden, sagte Koch dem Radiosender Bayern 2. Nach der Absage des Länderspiels zwischen der deutschen Nationalmannschaft und den Niederlanden am Dienstagabend zeigte sich Koch aber zuversichtlich, dass der Bundesliga-Spieltag am Wochenende problemlos über die Bühne geht.

Voriger Artikel
Seeler: Nicht vom Terror "in die Knie zwingen lassen"
Nächster Artikel
Veranstalter überdenken Sicherheitskonzepte

Für Rainer Koch hat die Sicherheit oberste Priorität.

Quelle: Christian Charisius

Frankfurt/Main. t. Clubs, Verbände und Behörden seien "bestens aufgestellt", betonte er. Aktuell gebe es keine konkreten Gefährdungen.

Reinhard Rauball, Kochs Kollege als Übergangspräsident des Deutschen Fußball-Bundes, sieht den Fußball nicht "im Fokus der Terroristen". Es gehe vielmehr darum, "ein höchstes Maß an Aufmerksamkeit zu erzielen", sagte der Ligapräsident in einem Interview der "Bild"-Zeitung. Klar sei: "Wir dürfen uns nicht einschüchtern lassen vom Terror." Vereine und Sicherheitsbehörden täten ihr Möglichstes, "um jeden Gefahrenmoment auszuschließen".

Die Deutsche Fußball Liga hatte am Mittwoch erklärt, dass trotz der Paris-Attentate und der Länderspiel-Absage von Hannover alle Spielansetzungen fürs Wochenende "unverändert" bleiben. Rauball betonte: "Wir müssen und werden der Situation mit dem nötigen Ernst begegnen, dürfen uns aber nicht die Freude am Fußball nehmen lassen."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer