Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Königsklassen-Hit: Özil gegen Messi, Arsenal gegen Barça

Fußball Königsklassen-Hit: Özil gegen Messi, Arsenal gegen Barça

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League zwischen dem FC Arsenal und dem FC Barcelona treffen die beiden derzeit wohl stärksten Offensivspieler Europas aufeinander: Mesut Özil und Lionel Messi. Der Respekt vor dem deutschen Nationalspieler ist enorm.

Voriger Artikel
Mercedes-Zögling Wehrlein: Manor als Kulturschock?
Nächster Artikel
Australian-Open-Siegerin Kerber kehrt zurück

Lionel Messi und der FC Barcelona treffen am Dienstag auf den FC Arsenal.

Quelle: Andy Rain

London. Im Achtelfinale der Champions League kommt es am Dienstag zum attraktiven Duell zwischen dem FC Arsenal und dem FC Barcelona. Der Titelverteidiger aus Spanien gilt als Favorit, besonders im Fokus steht Arsenals Weltmeister Mesut Özil.

DIE SCHLÜSSELSPIELER: Beim FC Arsenal ruhen die Hoffnungen auf Mesut Özil. Der Offensivakteur trumpft derzeit groß auf, kein Profi in den europäischen Top-Ligen bereitete so viele Treffer vor. 17 Mal legte Özil ein Tor in der Premier League für seine Teamkollegen auf. "Er ist ein kompletter Spieler geworden", sagt Trainer Arsène Wenger.

Das ist Lionel Messi längst. Der Argentinier fügte seiner einzigartigen Karriere jüngst eine weitere beeindruckende Zahl hinzu. In der Primera División erzielte er seine Tore 300 und 301, was seit Ligagründung 1929 noch kein Spieler geschafft hat. Der fünfmalige Weltfußballer ragt aus der Luxus-Offensive mit Neymar und Luis Suarez noch heraus.

DIE DEUTSCHEN: Neben Özil gilt auch Weltmeister Per Mertesacker als wichtige Stütze im Arsenal-Spiel. Der aus der deutschen Nationalmannschaft zurückgetretene Abwehrchef wird gegen Messi-Neymar-Suarez reichlich Arbeit bekommen. Bei Barcelona hofft Torwart Marc-André ter Stegen auf einen stressfreien Abend.

DIE GENERALPROBEN: Barça gewann am Wochenende bei UD Las Palmas 2:1 und hat in der Primera División als Spitzenreiter acht Punkte Vorsprung auf Atlético Madrid und neun auf Real Madrid. Seit 32 Pflichtspielen sind die Katalanen unbesiegt. Arsenal kam im FA-Cup nicht über ein enttäuschendes 0:0 gegen Zweitligist Hull City hinaus.

DIE BISHERIGEN DUELLE: Zum vierten Mal treffen beide Clubs in der K.o.-Phase aufeinander. 2006 entschied Barcelona das Finale in Paris für sich. Im April 2010 setzte sich Barça im Viertelfinale durch, im November 2011 im Achtelfinale. Zudem gab es das Duell 1999/2000 in der Gruppenphase - mit dem heutigen Trainer Luis Enrique als Spieler. Er traf beim 1:1 im Camp Nou und beim 4:2-Sieg in London.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer