Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Lazio beweist "Charakter" beim 1:1 gegen Milan

Fußball Lazio beweist "Charakter" beim 1:1 gegen Milan

Vom gefeierten Helden zum ungefährlichen Chancentod in nur drei Tagen: Nach seinem zweiten Saisontor für Lazio Rom wurde der deutsche Nationalstürmer Miroslav Klose am Sonntag noch hochgelobt, muss wegen seines Auftritts beim 1:1 beim AC Mailand nun aber reichlich Kritik einstecken.

Voriger Artikel
Vettel Dritter im Training - Grosjean am schnellsten
Nächster Artikel
Alaba Österreichs Sportler des Jahres: "Riesenehre"

Lazio-Stürmer Miroslav Klose konnte seine Torchancen gegen den AC Mailand nicht nutzen.

Quelle: Daniel Dal Zennaro

Rom. "Nie gefährlich, vergibt seine einzigen Gelegenheiten", kommentierte "Tuttosport". Mit dem Auswärtspunkt in Mailand war Lazio trotzdem zufrieden. "Wir haben eine gute Leistung gezeigt, es war nicht leicht, ungeschlagen aus San Siro zu kommen", bilanzierte Trainer Vladimir Petkovic.

Seit 24 Jahren hat der Hauptstadtclub in der Serie A beim AC Mailand nicht mehr gewonnen, auswärts diese Saison zudem vor der Partie in Mailand erst einen Punkt geholt. Das Remis gegen den Konkurrenten im Kampf um einen Europa-League-Platz bewerteten die Römer daher als Erfolg. "Der Punkt ist sehr hilfreich, wir sind auf dem richtigen Weg", sagte Verteidiger Michael Ciani, der mit seinem Kopfball zum 1:1 (72. Minute) das Unentschieden sicherte.

Eine perfekte Saison erlebt weiter Lazios Stadtrivale AS Rom. "Roma, Hexerei. Borriello besiegelt einen magischen Rekord für die Mannschaft", kommentierte "La Repubblica" den 1:0-Heimsieg über Chievo Verona durch ein Tor von Marco Borriello. Damit hat der Club eine neue Bestmarke von zehn Siegen zu Saisonbeginn aufgestellt. 24 Tore haben die Giallorossi geschossen, sind seit 681 Minuten ohne Gegentor - bislang ist es eine Saison der Superlative.

"Wir haben 27 Magier vom Torwart bis zum Kapitän. Sie wollen gewinnen und geben alles auf dem Platz. Und das ist die große Magie dieses Teams", sagte Trainer Rudi Garcia. Rom hat als Tabellenführer weiter fünf Punkte Vorsprung auf die Verfolger Juventus Turin und SSC Neapel und elf Zähler auf Tabellenplatz vier. Torschütze Borriello mahnte trotzdem: "Ich bin froh, zu diesem Rekord beigetragen zu haben, aber wir haben noch nichts erreicht."

Schon 18 Punkte hinter der Tabellenspitze liegt der als Titelkandidat gestartete AC Mailand. Auch das 1:1 gegen Lazio war für die Rossoneri enttäuschend, nach zehn Spieltagen laufen sie ihren Ansprüchen in der Serie A meilenweit hinterher und dümpeln im Tabellenmittelfeld umher. Einziger Lichtblick war der Brasilianer Kaká, der gegen Rom mehr als vier Jahre nach seinem letzten Tor für den AC Mailand mit einem Rechtsschuss zur Führung traf (54.).

"Ich hatte keine leichte Zeit in Madrid. Jetzt ist der Moment gekommen, die Spielfreude wieder zu finden. Ich danke Milan für diese zweite Chance", sagte der 31-Jährige, der im Sommer nach vier enttäuschenden Jahren bei Real Madrid zurückgekehrt war. "Er wird von Partie zu Partie besser", lobte Trainer Massimiliano Allegri den früheren Weltfußballer, der nun sogar von einer Rückkehr in die Nationalmannschaft träumt. "Ich werde alles dafür geben, um zur WM zu fahren, und Milan kann mir dabei helfen", sagte Kaká.

Trotzdem verpasste Milan den Heimsieg, kassierte gegen Lazio Rom Gegentreffer Nummer 17 und stellt damit die drittschlechteste Abwehr der Liga. "Ein Punkt gegen Lazio, ein Punkt mehr als im vergangenen Jahr in der Meisterschaft, aber da hören die guten Nachrichten auch schon auf", kommentierte die "Gazzetta dello Sport". Trainer Allegri korrigierte sogar kurzerhand das Saisonziel nach unten: "Es wäre schon wichtig, nah an der Europa League zu bleiben."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer
Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.