Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Ludwig/Walkenhorst dominieren weiter - Konkurrenz hört auf

Beach-Volleyball Ludwig/Walkenhorst dominieren weiter - Konkurrenz hört auf

Laura Ludwig und Kira Walkenhorst demonstrieren bei den deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften weiter ihre Stärke.

Die Olympiasiegerinnen aus Hamburg kamen mit einem souveränen 2:0 (21:9, 21:12) im Achtelfinale gegen die an Position neun gesetzten Kim Behrens und Nadja Glenzke (Münster/Berlin) ihrem dritten gemeinsamen Meistertitel näher.

Voriger Artikel
Überraschungs-Coup bei Club-WM: Füchse "unfassbar"
Nächster Artikel
Derby-Fieber in Manchester

Laura Ludwig und Kira Walkenhorst gewannen ihr Achtelfinal-Match gegen Kim Behrens und Nadja Glenzke souverän 2:0.

Quelle: Axel Heimken

Timmendorfer Strand. "Es ist auf jeden Fall schwierig, die Spannung zu halten", sagte Block-Spezialistin Walkenhorst am Freitag. "Aber wir haben einfach Bock, hier zu spielen. Alle sind gegen uns besonders motiviert", ergänzte die 25-jährige Rio-Gewinnerin. Das Frauen-Finale wird am Samstag um 14.45 Uhr ausgetragen.

Ihr letztes Turnier in Timmendorfer Strand spielen Katrin Holtwick (32) und Ilka Semmler (31). Die WM-Vierten aus Berlin beenden nach der Saison ihre Karriere. "Ich wollte immer an einem Punkt aufhören, an dem ich nicht aufhören muss", sagte Semmler, die mit Holtwick auch Grand-Slam-Siegerin (2014), EM-Zweite (2010), Olympia-Neunte (2012) und zweimal deutsche Meisterin (2009, 2012) war. Britta Büthe aus Stuttgart, die mit Karla Borger in Rio de Janeiro Olympia-Neunte geworden war, wird sich zum Jahresende wohl ebenfalls verabschieden. Die 28-Jährige will sich ihrem Studium intensiver widmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer