Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Krabbelgruppe und Gladiatoren

Serie Mein Verein Krabbelgruppe und Gladiatoren

Die Jiu Jitsu Kids aus Brandenburg/Havel bieten Kampfsport für alle Altersklassen. Weil das Vereinsheim aus allen Nähten platzt, steht ein Umzug an.

Voriger Artikel
Der Zehdenicker Boxring setzt auf den Nachwuchs

Der Verein präsentierte sich im Juni beim Havelfest in Brandenburg/Havel.

Quelle: Verein

Brandenburg/Havel. Das Vereinsheim der Jiu Jitsu Kids Brandenburg/Havel ist nachmittags voll. „Wir platzen aus allen Nähten“, sagt Marcus Engel, der Vorsitzende des Vereins. Der 44-Jährige gründete den Verein mit einigen Mitstreitern im Sommer 2007, darunter Vater Arnim. Sie wollten das Angebot für Kinder-Selbstverteidigung in der Havelstadt zeitgemäßer gestalten. „Wir wollten eine andere Basis“, erzählt der Beamte. Es habe damals zwar Angebote in einzelnen Sportarten gegeben. „Aber die Vorteile des Ju Jutsu liegen in der Kombination aus verschiedenen Sportarten wie Judo, Karate, Kickboxen. Das ist einfach und modern.“ Ju Jutsu ist die europäische Form des traditionellen Jiu Jitsu aus Japan, es ist vielfältiger und in einigen Techniken vereinfacht.

Schwerer Weg

Heute hat der Verein 220 Mitglieder, hinzu kommen etwa 50 Kinder, die durch Kooperationen mit Ganztagsschulen betreut werden. Der Weg von 0 auf 220 sei steinig gewesen, erinnert sich Engel. „Wir sind zu Kitas und Schulen gegangen und haben Schnupperstunden angeboten.“ Mittlerweile halten Jiu-Jitsu-Kids-Trainer auch Anti-Gewalt-Seminare an Schulen und in der Stadtverwaltung ab.

Der Verein kaufte damals ein Vereinsheim nahe des Stadions am Quenz – eine Leichtbauhalle, in der früher italienische Stahlarbeiter untergebracht waren. „Wir waren von der Sache total überzeugt“, sagt Engel. Die Halle habe mittlerweile einen hohen Standard. Auf 120 Quadratmetern sind Matten ausgelegt. „Wir müssen nicht ständig auf- und abbauen.“ Außerdem gibt es beispielsweise einen Boxring, einen Selbstverteidigungskäfig und Sandsäcke. Und weil die Mitgliederzahlen ständig steigen, ziehen die Jiu Jitsu Kids demnächst um. Engel: „Wir haben in der Nähe ein Gewerbeobjekt mit mehr als 700 Quadratmetern gefunden.“

Start in der Krabbelgruppe

Auch die neue Heimstätte sei für die jüngsten Mitglieder gut zu erreichen. „Die Nachfrage im Kinderbereich ist ungebrochen“, sagt Engel. In der Krabbelgruppe ab vier Jahren lernen sie erste motorische Schritte, in der Weißgurtgruppe erste Techniken, die sie dann bei den Jiu Jitsu Kids verbessern. Engel: „Unsere Kinder sind bei Wettbewerben sehr gut dabei und belegen oft erste Plätze.“

Aber auch die Erwachsenen sind erfolgreich. In der Abteilung Gladiator-Akademie gebe es viele sehr ambitionierte Kampfsportler, so Engel. Andre Klassen ist norddeutscher und westdeutscher Meister in Mixed Martial Arts (MMA). Der 31-Jährige sei so etwas wie das Aushängeschild im Erwachsenenbereich. Neben Ju Jutsu und MMA bietet der Verein noch Thaiboxen, Kickboxen und Selbstverteidigungskurse für Frauen an. Darüber hinaus gibt es Fitnesskurse, demnächst startet ein Kurs für Mütter mit Kind.

Viele Mitglieder der Jiu Jitsu Kids sind schon bei Veranstaltungen in Brandenburg/Havel, etwa beim Havelfest, aufgetreten. Engel: „Wir werden oft zu Festen eingeladen. Das ist für uns die beste Form der Werbung.“

Von Ronny Müller

Voriger Artikel
Mehr aus Mein Verein - MAZ-Serie
MAZ Sportbuzzer
Die 10 größten Landesfachverbände und ihre Präsidenten

Tischtennis, Kegeln oder Fußball - für viele beliebte Sportarten gibt es in Brandenburg eigene Verbände. Die MAZ stellt die zehn größten und ihre Präsidenten vor.

Welchem Fußball-Bundesligisten drücken Sie die Daumen?