Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Turnen auf dem Pferderücken

Mein Verein - PSV Kronprinz Turnen auf dem Pferderücken

Beim Pferdesportverein Kronprinz aus Wildau trainieren hauptsächlich Frauen. Doch bei den Pferdefreunden kommt es nicht nur darauf an, mit den Tieren gut umzugehen. Auch das Rhythmusgefühl muss geübt werden.

Voriger Artikel
Fußball ist in Schenkenberg das große Steckenpferd
Nächster Artikel
Freundschaft über das Netz hinweg

Auf dem Reiterhof / Voltigierverein Kronprinz traniert Trainerin Stephanie Frank ihre Truppe. Junge Mdchen und sogar ein junger Mann traniert dort professionelles Voltigieren.

Quelle: Stähle

43 Mitglieder hat der Pferdesportverein Kronprinz aus Wildau (Dahme-Spreewald) – 40 davon sind weiblich, 36 nicht älter als 20 Jahre. Da könnte man Streitereien erwarten. „Das ist eine muntere Truppe“, findet jedoch Martina Frank, Vorsitzende des 2004 gegründeten Vereins. „Zickigkeiten könnten wir hier auch gar nicht gebrauchen. Die Mädchen müssen sich ja aufeinander verlassen können.“ Denn auf den Warmblutpferden Max, Morgan, Orlando und Lucky Lady turnen bis zu drei Personen, für ihre Kunstfiguren halten die Mädchen einander fest, bilden mitunter eine Pyramide. Wobei Mädchen sogar etwas ungenau ist: Seit einigen Jahren haben die Pferdefreundinnen auch einen jungen Herren unter sich. Der zweifache Vater kommt extra aus Stahnsdorf zum Voltigieren – er habe lange nach einer richtigen Gruppe gesucht und fühle sich beim PSV Kronprinz nun rundum wohl, berichtet Martina Frank.

Steckbrief

Gründungsdatum: 2. Dezember 2004

Mitgliederzahl: 43

Ältestes Mitglied: Volkmar Frank (59)

Jüngstes Mitglied: Neela Goslinowski (5)

Vorstand: Martina Frank, Volkmar Frank, Andrea Krause und Annette Rominger

Abteilungen: Vier Gruppen in den unterschiedlichen Leistungsgruppen E Schritt, E2, L und M

Bekannte Namen: Stephanie Frank, Trainerin

Saison-Höhepunkte: Turniere und Vereinsaktivitäten wie Trainingswochenenden und gemeinsame Ausflüge

Internet: www.psv-kronprinz.de

Die drei Gruppen von Schritt bis Galopp trainieren Mittwoch- und Donnerstagnachmittag sowie am Sonnabend auf dem Reiterhof Michael in Mittenwalde, dessen Halle der Verein mitnutzen darf. Im Winter geht es in eine Turnhalle nach Wildau, wo dann Krafttraining, Gymnastik oder Zumba auf dem Plan stehen. „Die Kinder müssen viel Rhythmik üben, weil die Präsentationen bei Turnieren immer mit Musik sind“, erklärt die zweifache Mutter.

Trainiert werden die Vereinsmitglieder aber nicht von Martina Frank, sondern von deren Tochter Stephanie Frank, die Lizenztrainerin fürs Voltigieren ist. „Eigentlich sind wir ein Familienverein“, erklärt Martina Frank. Im Vorstand sind mit ihr zwei weitere Mütter, ihr Mann kümmert sich um die Vereinskasse. „Wir haben auch ganz viele liebe nette Eltern, ohne die all dies gar nicht möglich wäre“, fügt die 59 Jahre alte Vereinsvorsitzende hinzu. „Die Eltern müssen ja immer präsent sein und ihre Kinder hin- und herfahren. Das ist nicht so einfach wie in der Stadt.“ Martina Frank gründete den Verein gemeinsam mit weiteren Eltern als der Verein, bei dem ihre Tochter zuvor voltigierte, sich auflöste. Als Vorsitzende hat sie beinahe einen Vollzeitjob: „Um die Tiere muss man sich jeden Tag kümmern, das ist ein unheimlicher Aufwand. Man muss schon Faszination für den Sport mitbringen – denn mal eben so in den Urlaub fahren, das geht nicht“, sagt die Tierärztin aus Wildau.

Dass ein Tier viel Pflege braucht und rücksichtsvoll behandelt werden muss, lernen die kleinen Pferdefans im PSV Kronprinz schnell. „Es gehört dazu, dass die Mädchen vor dem Training die Pferde fertig machen“, erklärt Martina Frank. Das Fell bürsten, die Hufe säubern, das richtige Geschirr raussuchen – die Sportler kommen extra etwas vor Trainingsbeginn, um die Pferde startklar zu machen. Eines der Pferde gehört offiziell dem Verein, die anderen Vereinsmitgliedern. Ab einem Alter von sechs Jahren darf ein Pferd als Voltigierpferd auf Turnieren starten. Stephanie Frank nennt als weitere Voraussetzungen: „Die Pferde müssen sehr unempfindlich im Rücken sein, einen guten Charakter haben und Kinder mögen.“ Die 25 Jahre alte Ergotherapeutin ist selbst seit ihrem neunten Lebensjahr im Voltigiersport aktiv. Beim Training der jüngeren Mädchen wird sie von den beiden Turnerinnen Janine Hörlle und Julia Schulz aus der Gruppe der Älteren unterstützt. Während sie das Pferd an der Longe, einer langen Pferdeleine, erwärmt, macht eines der Mädchen mit den Kleinen schon Sportübungen.

Sechs bis sieben Mal im Jahr fahren die Pferdefreunde des PSV Kronprinz zu Turnieren, um ihr Können zu präsentieren. Erst im vergangenen Jahr kamen sie mit ihrer höchsten Auszeichnung von einem Turnier im niedersächsischen Hohenhameln zurück: Sie erreichten den 4. Platz in der Leistungsklasse L – bei 27 teilnehmenden Teams. Außerdem unternehmen die Vereinsmitglieder auch unabhängig vom wöchentlichen Training eine Menge miteinander: Vereinsaktivitäten wie der Besuch einer Bowlingbahn oder eines Kletterparks gehören ebenso dazu wie Wochenenden mit anderen Voltigiertrainern.

Von Anne-Kathrin Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mein Verein - MAZ-Serie
MAZ Sportbuzzer
Die 10 größten Landesfachverbände und ihre Präsidenten

Tischtennis, Kegeln oder Fußball - für viele beliebte Sportarten gibt es in Brandenburg eigene Verbände. Die MAZ stellt die zehn größten und ihre Präsidenten vor.

Welchem Fußball-Bundesligisten drücken Sie die Daumen?