Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
NFL-Playoffs: Alle vier Gästeteams eine Runde weiter

American Football NFL-Playoffs: Alle vier Gästeteams eine Runde weiter

Zwei der vier Partien zum Playoff-Auftakt der National Football League waren spannend bis zum Schluss, die beiden anderen Begegnungen hingegen einseitig. Letztlich jubelten viermal die Gäste.

Voriger Artikel
"Großartiger Moment": Aber Torschütze Rüdiger ratlos
Nächster Artikel
Dante denkt über Einbürgerung in Deutschland nach

Wide Receiver Davante Adams (M.) von den Green Bay Packers fängt den Ball für einen Touchdown. Foto: Michael Reynolds

Washington. In der National Football League NFL haben sich zum Playoff-Auftakt alle vier Auswärtsmannschaften durchgesetzt. Die Green Bay Packers gewannen trotz eines frühen 0:11-Rückstandes bei den Washington Redskins noch mit 35:18 und erreichten somit als letztes Team das Viertelfinale.

In der nächsten Runde müssen die Packers beim besten Team der Vorrunde antreten, den Carolina Panthers. Beim Spiel der Minnesota Vikings gegen Vizemeister Seattle Seahawks vergab Vikings-Kicker Blair Walsh 22 Sekunden vor Spielschluss bei einem 9:10-Rückstand mit einem nicht verwandelten Field Goal aus 27 Yards Entfernung den Sieg. Zuvor hatte der 26-Jährige alle drei Versuche verwandelt und somit für die neun Zähler der Gastgeber gesorgt.

Mit einer zu Spielbeginn gemessenen Temperatur von -21 Grad Celsius war die Partie im komplett offenen TCF Bank Stadium die drittkälteste der NFL-Geschichte. Nächster Auswärtsgegner für die Seahawks sind die Arizona Cardinals.

Bereits am Samstag hatten die Pittsburgh Steelers zu Beginn des Schlussviertels bei den Cincinnati Bengals 0:15 hinten gelegen, sie gewannen aber noch 18:16. Kicker Chris Boswell sorgte mit einem verwandelten Field Goal 18 Sekunden vor dem Ende für die Entscheidung. Die Bengals warten weiterhin seit dem 6. Januar 1991 und somit so lange wie kein anderes NFL-Team auf einen Playoff-Sieg. Pittsburgh tritt nun bei den Denver Broncos an.

Meister New England Patriots mit Offensive Lineman Sebastian Vollmer empfängt nach einem Freilos die Kansas City Chiefs, die sich bei den Houston Texans mühelos mit 30:0 durchsetzen und somit erstmals seit 1994 wieder ein Playoff-Duell gewinnen konnten. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer