Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Niersbach erhält Rückendeckung von DFB-Präsidium

Fußball Niersbach erhält Rückendeckung von DFB-Präsidium

Der angeschlagene DFB-Chef Wolfgang Niersbach hat in der Affäre um ungeklärte Geldzahlungen im Vorfeld der WM 2006 Rückendeckung durch sein Präsidium erhalten.

Voriger Artikel
Klopp wartet weiter auf Sieg - Derby für Schweinsteiger
Nächster Artikel
Robben-Comeback rückt näher - "Es hängt von ihm ab"

Präsidiumsmitglied Harald Strutz in der Hotellobby in Dortmund.

Quelle: Guido Kirchner

Dortmund. "Wir werden gemeinsam mit Wolfgang Niersbach den Weg der lückenlosen Aufklärung gehen", sagte der 1. Vizepräsident Reinhard Rauball nach einer Präsidiumssitzung des Deutschen Fußball-Bundes in Dortmund. Auf die Frage, ob es einen Tag nach Niersbachs heftig kritisierter Pressekonferenz zu den Vorgängen rund um die Heim-WM Rücktrittsforderungen an den DFB-Chef gegeben habe, antwortete Rauball mit einem "klaren Nein".

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-151023-99-07044_large_4_3.jpg

Niersbach erhielt Rückendeckung auch vom 1. DFB-Vizepräsidenten Reinhard Rauball.

Zur Bildergalerie

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer