Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nowitzki und Dallas mit Negativserie gegen Thunder

Basketball Nowitzki und Dallas mit Negativserie gegen Thunder

Dirk Nowitzki und Co. entwickeln ein Thunder-Trauma. Mit 93:107 verloren die Dallas Mavericks am Mittwoch bei Oklahoma City auch ihr zweites Auswärtsspiel dieser Saison und warten nun schon seit elf Partien auf einen Sieg gegen ihren Conference-Rivalen.

Voriger Artikel
Nadal bleibt die Nummer eins - Fokus auf London-Titel
Nächster Artikel
Erstes Derby seit 37 Jahren: Angst vor "Vollidioten"

Monta Ellis erzielte 20 Zähler für die Mavericks gegen Oklahoma City Thunder.

Quelle: Larry W. Smith

Oklahoma City. "Sie sind gut", lobte Nowitzki das Thunder-Team und erinnerte an den eigenen Weg zur Meisterschaft vor zwei Jahren: "Wir haben sie 2011 noch geschlagen und sie haben danach den nächsten Schritt gemacht. Sie werden besser und besser - und wir nicht."

Hinter Dallas-Topscorer Monta Ellis (20 Punkte) kam der Würzburger auf 16 Zähler und musste vor allem die Überlegenheit des All-Star-Duos Kevin Durant (23) und Russell Westbrook anerkennen. Der gerade von einer Knieverletzung zurückgekehrte Aufbauspieler wirbelte immer wieder durch die Mavs-Abwehr und legte 22 Punkte auf. "Das Problem ist, dass sie so schnell und athletisch sind. Wenn wir den Ball verlieren, dribbeln sie ein oder zweimal und dunken", analysierte Nowitzki angesichts von 21 Turnovers der Texaner. "Gegen sie kommt es besonders teuer zu stehen, sie lassen dich schnell bezahlen."

Mit einer Bilanz von drei Siegen aus fünf Partien liegt Dallas nach einem ordentlichen Saisonstart im Westen auf dem achten und letzten Playoffplatz, muss aber womöglich in den nächsten Partien auf Routinier Vince Carter verzichten. Der Flügelspieler leistete sich im dritten Viertel einen Aussetzer, als er dem gegnerischen Ersatzcenter Steven Adams den Ellenbogen ins Gesicht schlug. "Ich will mich bei den Fans beider Seiten entschuldigen. Das war unnötig", meinte Carter voller Reue nach der Aktion, für die er vom Parkett gestellt wurde.

"Für ein fünftes Spiel ging es da draußen ziemlich rau zu", berichtete auch Nowitzki. "Aber wir hatten immer gute Schlachten hier. Die Referees hatten es nicht wirklich unter Kontrolle." Erst am 16. März bietet sich in Oklahoma City die Gelegenheit, die Negativserie gegen die Thunder zu beenden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer
Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.