Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Nur eine halbe Stunde Tennis: Regen stört French Open

Tennis Nur eine halbe Stunde Tennis: Regen stört French Open

Regen hat auch am Dienstag den Spielbetrieb bei den French Open behindert. Nachdem die Partien am Mittag bei leichtem Nieselregen bereits mit einstündiger Verzögerung begonnen hatten, wurden alle vier Achtelfinals nach gut einer halben Stunde Spielzeit unterbrochen.

Voriger Artikel
Konkurrenzkampf in der Handball-Nationalmannschaft vor Rio
Nächster Artikel
Zitat-Veröffentlichung belastet FIFA-Boss Infantino

Der Centre Court in Paris wird wegen Regens abgedeckt. Foto: Yoan Valat

Paris. Am Montag war wegen des schlechten Wetters das komplette Programm abgesagt und um einen Tag verschoben worden. Besonders unerfreulich verlief der Vormittag für den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic, der Serbe verlor auf dem spärlich besetzten Centre Court Philippe Chatrier den ersten Satz gegen den Spanier Roberto Bautista-Agut 3:6. Djokovic gab dabei gleich dreimal seinen Aufschlag ab. Der Österreicher Dominic Thiem ließ beim Stand von 5:2 vier Satzbälle ungenutzt, ehe auch sein Match gegen den Spanier Marcel Granollers unterbrochen wurde.

Zwei am Sonntagabend wegen Regens abgebrochene Damen-Matches wurden auch am Dienstag zunächst nicht beendet. Die Weltranglisten-Zweite Agnieszka Radwanska aus Polen war mit einer 6:2, 3:0-Führung gegen die Bulgarin Zwetana Pironkowa gestartet, gewann aber kein Spiel und verlor den zweiten Durchgang 3:6. Die Australierin Samantha Stosur hatte 3:5 gegen die Rumänien Simona Halep zurückgelegen und führt im Duell der Ex-Finalistinnen nun 7:6 (7:0), 3:2.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer