Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Pleiten für Nowitzki und Schröder in der NBA

Basketball Pleiten für Nowitzki und Schröder in der NBA

Dirk Nowitzki und Dennis Schröder haben mit ihren Clubs bittere Heimniederlagen in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga hinnehmen müssen. Superstar Nowitzki unterlag mit den Dallas Mavericks den Washington Wizards mit 111:114 und vergab dabei in den Schlusssekunden die Chance zum Ausgleich.

Voriger Artikel
Krise beim Schweinsteiger-Club: Kritik an van Gaal
Nächster Artikel
Nach Glückslos: Löws schneller EM-Feinschliff in Berlin

Dennis Schröder hatte große Mühe gegen die Abwehrspieler der San Antonio Spurs.

Quelle: Erik S. Lesser

Dallas. h. Schröder verlor mit den Atlanta Hawks gegen die San Antonio Spurs an einem rabenschwarzen Abend mit 78:103. Für die Mavericks und die Hawks waren es jeweils die zweite Pleite nacheinander.

Der 37 Jahre alte Nowitzki steuerte gegen die Wizards lediglich 13 Punkte und sechs Rebounds bei. Beste Werfer seines Teams waren Wesley Matthews (28 Punkte) und J.J. Barea (21). Mit entscheidend war die Ausbeute von Otto Porter im dritten Viertel, als der 22-Jährige 17 Punkte machte und Washington zu einem 21-Punkte-Vorsprung verhalf. Im letzten Abschnitt kämpfte sich Dallas zwar zurück. Knapp vier Sekunden vor Schluss bekam Nowitzki noch einmal den Ball, sein Wurf unter starker Bedrängnis war jedoch zu kurz - und somit die letzte Chance dahin.

Der ehemalige Braunschweiger Schröder musste sich gegen die Wizards mit lediglich sechs Punkten begnügen, war aber mit sieben Assists wenigstens bester Vorlagengeber seiner Mannschaft. Sein Teamkollege Paul Milsap konnte mit 22 Zählern überzeugen, die Niederlage aber nicht verhindern. "Das war hart! Ich glaube, wir haben in der Offensive viel zu viel nachgedacht", meinte Milsap. Auch Trainer Mike Budenholzer lamentierte: "Offensiv haben wir in der zweiten Hälfte ein bisschen in unseren Rhythmus gefunden. Aber das war einfach zu spät."

Dallas liegt nach der elften Pleite bei 15 Siegen auf Rang sechs der Western Conference, Atlanta ist bei einer Bilanz von 14 Siegen und elf Niederlagen Neunter im Osten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer