Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Profiweltmeisterin Ramona Kühne aus Rangsdorf klettert am 14. November wieder in den Ring

Boxen Profiweltmeisterin Ramona Kühne aus Rangsdorf klettert am 14. November wieder in den Ring

Profi-Boxweltmeisterin Ramona Kühne aus Rangsdorf wird am 14. November in der Anhalt-Arena in Dessau ihren nächsten Titelkampf des Weltverbandes WBO bestreiten. Die Gegnerin für die Superfedergewichtlerin steht noch nicht fest.

Voriger Artikel
Weltmeister Zhan Belenyuk schmückt den Luckenwalder SC
Nächster Artikel
Der Novize trägt die Pokale

Ramona Kühne boxt wieder um WM-Titel.

Quelle: Foto: Julian stähle

Rangsdorf. „Endlich weiß ich,woran ich bin und die lange Zeit des Wartens hat ein Ende“, sagt Ramona Kühne. Die Profibox-Weltmeisterin verteidigt am 14. November in der Anhalt-Arena in Dessau ihren WM-Titel des Verbandes WBO – und das zum siebten Mal. Es wird der insgesamt 14. WM-Kampf der 35-Jährigen sein.

Vor einem Jahr musste die Bradenburgerin ihren für Stuttgart geplanten 14. WM-Kampf absagen, als sie beim Spazierengehen umgeknickt war und sich das vordere Kreuzband im rechten Knie riss. Weil auch das beste Sparring keinen Wettkampf ersetzen kann, unterzog sich Ramona Kühne am 1. August in der Potsdamer Metropolis-Halle einem Comeback-Kampf. Dabei besiegte sie die Österreicherin Doris Köhler klar nach Punkten. Zuletzt war auch ein geplanter Kampf am 24. Oktober in Düsseldorf geplatzt. Ramonas Trainer und Ehemann Stephan Kühne meint: „Jetzt haben wir endlich Gewissheit und kennen den Termin, nur die Gegnerin ist uns noch nicht bekannt. Ramona ist ja seit längerem im Training und wird gut vorbereitet sein, egal, gegen wen sie antreten muss.“

Die Superfedergewichtlerin bestreitet damit einen Hauptkampf bei der Box-Gala ihres Magdeburger SES-Boxstalls, der in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen feiert und justament in Dessau einst seine erste Profiboxveranstaltung durchführte. Dabei wird Tom Schwarz im Kampf um die Junioren-Weltmeisterschaft im Schwergewicht antreten. Halbmittelgewichtler Phillip Nsingi aus Cottbus, der bei Stephan Kühne trainiert, klettert zu seinem zweiten Profikampf in den Ring.

Von Peter Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer