Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Rebensburg beim Weltcup-Auftakt Halbzeit-Zweite

Ski alpin Rebensburg beim Weltcup-Auftakt Halbzeit-Zweite

Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg liegt beim Auftakt-Rennen der Olympia-Saison auf Podestkurs. Beim ersten Weltcup-Riesenslalom des Winters musste die Olympiasiegerin in Sölden im ersten Durchgang nur Lara Gut aus der Schweiz den Vortritt lassen.

Voriger Artikel
Verbeek zufrieden mit Premiere: "Nicht verloren"
Nächster Artikel
Netzer vermisst Individualisten im Fußball

Viktoria Rebensburg ist Olympiasiegerin im Riesenslalom.

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand

Sölden. Rebensburg hat zur Halbzeit einen Rückstand von 0,77 Sekunden. Dritte ist Anna Fenninger aus Österreich mit 0,06 Sekunden mehr auf dem Konto als die deutsche Sportlerin. Eine kurze Saison-Premiere erlebte Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch. Die Partenkirchenerin schied bereits vor der ersten Zwischenzeit aus.

"Es geht halt dann leider sehr schnell und man kann nichts mehr machen", sagte Höfl-Riesch. "Es ist besser mit Risiko auszuscheiden, anstatt zwei oder drei Sekunden hinten zu sein." Dagegen blickte Rebensburg mit Freude dem zweiten Lauf des Gletscherrennens entgegen. "Ich bin dabei auf alle Fälle", sagte die 24-Jährige nach einer "soliden", aber nicht "supergeilen Fahrt".

Wie Höfl-Riesch schied auch Simona Hösl (Berchtesgaden) aus. Veronique Hronek (Unterwössen) qualifizierte sich als 20. für den zweiten Durchgang. Für Barbara Wirth war nach Rang 43 der Wettkampf zu Ende. Gesamtweltcupsiegerin Tina Maze aus Slowenien fehlen auf Platz sechs 2,17 Sekunden auf die Spitze.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer
Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.