Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Rekordfeld wird erwartet

13. ProPotsdam Schlösserlauf Rekordfeld wird erwartet

Der Potsdamer Schlösserlauf hat sich inzwischen zum teilnehmerstärksten Lauf im Land Brandenburg entwickelt. Bei seiner 13. Austragung am 5. Juni wird erneut ein Rekordfeld erwartet.

Voriger Artikel
Grün-Weiß Werder plant für die 3. Liga
Nächster Artikel
Frauen-Achter verpasst Olympia

Vorbei an historischer Kulisse beim Potsdamer Schlösserlauf.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam. Da steckt ordentlich Musike drin. Wenn am 5. Juni (9 Uhr) im Sportzentrum Luftschiffhafen der 13. ProPotsdam-Schlösserlauf gestartet wird, dann erwartet der veranstaltende Stadtsportbund (SSB) wieder ein Rekordfeld. „Bisher liegen 4236 Anmeldungen vor“, erklärte SSB-Vizechef An-dreas Gerlach am Dienstag. „Wir haben uns Jahr für Jahr kontinuierlich gesteigert. Mal sehen, ob wir die Zahl von 4173 Finishern aus dem Vorjahr toppen.“

Zwei Drittel der Läufer haben sich für den Halbmarathon (21,1 Kilometer) entschieden, ein Drittel nimmt die 10 Kilometer in Angriff. Das Feld aus 19 Nationen darf sich erneut auf eine attraktive Strecke freuen. „Wir sind nun mal der Lauf vorbei an Schlössern und durch Gärten“, sagte SSB-Geschäftsführerin Anne Pichler. Um den Lauf noch attraktiver zu machen, braucht es neben einer perfekten Organisation – 400 ehrenamtliche Helfer sind im Einsatz – immer wieder neue Ideen. Da mit Musik bekanntlich alles besser gelingt, wird die Freie Musikschule Potsdam an sechs Standorten entlang der Strecke aufspielen. „Dabei geht es uns nicht vorrangig um laute Stimmungsmusik, sondern durchaus um klassische Instrumente wie Geige oder Klarinette. Das passt perfekt zur historischen Kulisse“, so Pichler.

Auch Teams aus Potsdams Partnerstädten Luzern und Versailles werden dabei sein. Für Flüchtlinge steht ein kostenfreies Startkontingent bereit. Bis kurz vor dem Start sind Nachmeldungen möglich. Eine Freizeitmesse am 4. und 5. Juni rundet das Event ab.

Info: weitere Informationen unter
www.potsdam-schloesserlauf.de

Von Peter Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer