Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Rundgang durch die DDR-Oberliga-Stadien

Fußball: Neue MAZ-Serie Rundgang durch die DDR-Oberliga-Stadien

Wir starten heute mit einer neuen Serie: Stadionrundgang. Sportredakteure nehmen die Stadien der DDR-Oberliga unter die Lupe – von Cottbus bis Leipzig. Zum Start haben wir Torwart-Legende Detlev Zimmer im Stadion am Quenz in Brandenburg an der Havel getroffen und mit ihm über die glorreiche Zeit gesprochen.

Voriger Artikel
Bendtner vor dem endgültigen Aus in Wolfsburg
Nächster Artikel
FIFA will Millionen von Ex-Funktionären

Torwart-Legende Detlev Zimmer vor dem Tor im Stadion am Quenz in Brandenburg/Havel.

Quelle: Oliver Schwandt

Brandenburg. Detlev Zimmer (62), Fußball-Torwart von Stahl Brandenburg, macht sich ganz breit, um keinen Ball ins Tor zu lassen. Wie schon 1986, als Brandenburg im Uefa-Cup gegen Göteborg spielte und vor 18 000 Zuschauern begeisterte. Zimmer schlenderte mit der MAZ durch das Stadion am Quenz und erinnert sich an die glorreiche Zeit.

Jetzt die erste Folge lesen:

Brandenburg an der Havel:
Die Südkurve im Rücken

Das Stadion in Brandenburg an der Havel von oben

Das Stadion in Brandenburg an der Havel von oben.

Quelle: Verein

In der neuen Serie des MAZ Sportbuzzers „Der Stadionrundgang“ werden in den kommenden Monaten die Stadien der DDR-Oberligisten vorgestellt. Ehemalige Spieler des Vereins sprechen in den Stadien über alte Zeiten. Einmal im Monat wird ein Fußballstadion unter die Lupe genommen – unter anderem in Cottbus, Magdeburg, Halle, Berlin und Leipzig.

Über welches Stadion wollen Sie mehr erfahren? Schreiben Sie uns eine E-Mail: sport@maz-online.de

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer