Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Sophie Dreblow im Camp der Nationalmannschaft

Volleyball, SC Potsdam Sophie Dreblow im Camp der Nationalmannschaft

Der Urlaub war nur kurz. Sophie Dreblow vom Volleyball-Bundesligisten SC Potsdam bereitet sich mit der U19-Nationalmannschaft in Kienbaum auf die EM-Endrunde Ende des Monats in Ungarn vor.

Voriger Artikel
Keine Ethikstrafe für FIFA-Chef Infantino
Nächster Artikel
Klarer 4:0-Sieg für Hannover 96 in Kaiserslautern

Sophie Dreblow Quelle: DVV

Potsdam. „Ich finde die blauen Trikots schick, das ist mal was anderes“, urteilt Sophie Dreblow über das neue Outfit des Volleyball-Bundesligisten SC Potsdam für die Saison 2016/17. Zwar bleibt die Farbe beim Heimauftritt traditionell Rot, aber auswärts gehen die Schmetterlinge in Blau auf Punktejagd. Und da Sophie Dreblow bekanntlich als Libera agiert, trägt sie das blaue Trikot daheim.

Eine Woche an der Ostsee erholt

Während für das Bundesligateam des neuen Chefcoaches Davide Carli am Dienstag (17 Uhr, MBS-Arena) der öffentliche Trainingsauftakt – Fans sind also ausdrücklich willkommen – erfolgt, schwitzt Sophie Dreblow längst wieder mit der Nationalmannschaft in Kienbaum (Oder-Spree). „Der Urlaub war daher sehr kurz. Ich war aber mit meinen Eltern und meiner Schwester eine Woche an der Ostsee in Ahlbeck auf Usedom.“

EM-Auftakt gegen Gastgeber Ungarn

Die 18-Jährige bereitet sich mit der U19-Auswahl auf die Europameisterschaften Ende des Monats vor. In der Vorrunde trifft Deutschland in Györ/Ungarn auf den Gastgeber, Russland, Serbien, Italien und Weißrussland. Die Potsdamerin, die Anfang Juli mit der Nationalmannschaft die Qualifikation für das EM-Endrundenturnier in Riga/Lettland erfolgreich bestritten hatte, gibt sich selbstbewusst: „Wir werden alles geben, um möglichst weit zu kommen. Ich freue mich auf die EM.“

Testspiele gegen die Türkei

Zuvor stehen noch Test-Länderspiele gegen die Türkei in Frankfurt (Oder) am 17. August, in Eisenhüttenstadt (18. August) und in ihrer Heimatstadt Schwedt (19. August) an. „Darauf freue ich mich ganz besonders“, sagt die Sportschülerin. Mit Pia Kästner und Sindy Lenz (stammt ebenfalls aus Schwedt), die beim VC Olympia aktiv sind, gehören weitere Potsdamerinnen zur deutschen U19-Auswahl. Wegen des Auswahleinsatzes wird Sophie Dreblow auch den ersten Teil der Saison-Vorbereitung mit dem SC Potsdam verpassen. „Das ist zwar schade, aber ich trainiere ja auch und bekomme Spielpraxis. Ich wünsche dem SC schon mal einen guten Start.“

Von Peter Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer