Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Supercup verpasst - Coach Enrique lobt Barça trotzdem

Fußball Supercup verpasst - Coach Enrique lobt Barça trotzdem

Nach dem verpassten Supercup-Titel will der FC Barcelona die volle Konzentration auf den Start in der spanischen Fußball-Meisterschaft ausgerechnet bei Bezwinger Athletic Bilbao legen.

Voriger Artikel
Löw fordert Siege gegen Polen und Schottland
Nächster Artikel
Schweinsteiger rechnet mit Leistungssteigerung

Barcelonas Trainer Luis Enrique versucht sein Team wieder aufzumuntern. Foto: Alejandro Garcia

Barcelona. Trainer Luis Enrique machte seinen Spielern nach dem 1:1 vor heimischer Kulisse gegen die Basken keine Vorwürfe. "Ich denke, sie haben sehr gut gespielt", sagte Enrique. Nach dem bitteren 0:4 aus Barça-Sicht im Hinspiel in Bilbao keimten im Camp Nou Hoffnungen auf. Lionel Messi hatte die Gastgeber in der 43. Minute in Führung geschossen. Nach einem Platzverweis gegen Gerard Piqué musste Barcelona aber in Unterzahl weiterspielen und Bilbaos Aritz Aduriz (64.) gelang der Ausgleich.

"Letztlich war es vorbei, als Gerard Piqué vom Platz gestellt wurde", meinte Enrique und gratulierte Gewinner Athletic Bilbao zu einer "feinen Leistung". Er meinte: "Manchmal ist es gut zu verlieren, damit man zu schätzen weiß, wie hart es ist zu gewinnen." Enrique hatte diesmal seinen deutschen Torwart Marc-André ter Stegen auf die Bank verbannt. An dessen Stelle war der chilenische Nationalkeeper und Copa-América-Gewinner Claudio Bravo zwischen die Pfosten gerückt.

Durch den verpassten Supercup-Gewinn wird es für Barcelona nichts mit der Einstellung des Rekordes mit sechs Titeln aus dem Jahr 2009. Umso mehr wollen die Katalanen nun einen erfolgreichen Start in die Meisterschaft an diesem Sonntag in Bilbao hinlegen. "Wir werden versuchen, eine großartige Saison zu haben", betonte Kapitän Andrés Iniesta.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer