Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Talent Chantal Rose bei der Landesmeisterschaft

Pferdesport Talent Chantal Rose bei der Landesmeisterschaft

Ab Donnerstag geht es in Neustadt/Dosse bei den Landesmeisterschaften in der Dressur und im Springen wieder hoch her. Mit dabei ist auch das erst 15 Jahre alte Talent Chantal Rose von der RSG Pritzwalk.

Voriger Artikel
Ramona Kühne boxt in der Schmeling-Halle
Nächster Artikel
Deutsche Handballer gewinnen Olympia-Test gegen Tunesien

Chantal Rose aus Pritzwalk will hoch hinaus – auch am Wochenende in Neustadt.

Quelle: FOTO: PANTEL

Neustadt/Dosse. Chantal Rose (RSG Pritzwalk) befindet sich auf der Überholspur. Das will die 15-jährige Abiturientin am Wochenende bei den Landesmeisterschaften in Neustadt/Dosse allen zeigen. Chantal Rose will bei den Junioren die Titelverteidigung. „Die Siege 2015 bei den Landesmeisterschaften und 2016 in der Halle gehören zu meinen bislang größten Erfolgen“, sagt Chantal Rose vor den Wettkämpfen, die am Donnerstag starten und bis Sonntag gehen.

Bereits für die Deutsche Jugendmeisterschaft nominiert

Und damit nicht genug: Chantal Rose hat bereits ein Ziel erreicht. Die junge Springreiterin ist zu den Deutschen Jugendmeisterschaften Springen/Dressur 2016 in Riesenbeck nominiert. Damit allein ist für sie ein Traum in Erfüllung gegangen. „Ich hatte mir für dieses Jahr das Ziel gesetzt, dort starten zu dürfen. Das ist so toll. Ich freue mich“, sagt die talentierte Reiterin. Sie wird vom 17. bis 21. August den Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg auf der Reitanlage von Ludger Beerbaum vertreten. Die 15-Jährige war bereits in Hagen am Teutoburger Wald im vorigen Monat beste Reiterin der Mannschaft Berlin-Brandenburg beim Masters Springen und Dressur Junioren/Junge Reiter 2016. Mit der Oldenburger Stute Charewa vom Gestüt Lewitz siegte sie bei den Future Champions bei „Horses and Dreams“ in Hagen, einem offiziellen Nationenpreisturnier. Damit sorgte sie mit dem besten Ergebnis für Platz sechs der Berlin-Brandenburgischen Mannschaft der zwölf teilnehmenden Landesverbände.

Optimale Trainingsbedingungen in Pritzwalk

Ein beachtliches Ergebnis der Nachwuchs-Reiterin. „Ich reite, seit ich vier Jahre alt bin. Wir haben damals noch in Kemnitz gewohnt“, erzählt sie. „Aber turniermäßig so richtig erfolgreich bin ich erst seit drei Jahren, seit ich bei der RSG Pritzwalk reite. Hier haben wir optimale Trainingsbedingungen. Wir können in der Halle reiten und auch den Parcours nutzen.“ Mit elf Jahren hatte sie den ersten Kreismeistertitel gewonnen. „Auf meiner Vollblutstute La Bella Victoria. Damals bin ich noch im Kreis Ostprignitz-Ruppin geritten. 2014 war ich dann Vize-Kreismeisterin der Prignitzer Junioren auf Forever Sun. Aber in der Dressur.“

300 Reiter sind am Start

Die Brandenburgischen Landesmeisterschaften Dressur und Springen finden bis Sonntag auf dem Gelände des Brandenburgischen Haupt- und Landgestüts in Neustadt/Dosse statt. 300 Reiterinnen und Reiter haben sich 1500 Startplätze gesichert. Dazu zählen nicht nur die Titelverteidiger und -anwärter wie Max-Hilmar Borchert, Robert Bruhns, Jan Peters oder Volker Lehrfeld.

Von Christine Pantel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer