Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Tennis und Sekt im Paradies

MAZ-Serie: Mein Verein Tennis und Sekt im Paradies

Die Mitglieder des Tennisverein Rathenow trainieren auf dem Gelände des Optikparks-Schwedendamm, wo auch die Bundesgartenschau stattfindet. Im Verein geht es vor allem um den Spaß am Sport und das gesellige Miteinander. Vorstandsvorsitzender Viktor Döring wünscht sich für die Zukunft eine bessere sportliche Entwicklung.

Schwedendamm 10 Rathenow 52.6051017 12.322361
Google Map of 52.6051017,12.322361
Schwedendamm 10 Rathenow Mehr Infos
Nächster Artikel
Strafverfahren gegen FIFA-Chef Blatter eröffnet

Aktuell spielen 47 Kinder in der Jugendabteilung. Der Verein tut viel, damit diese Zahl groß bleibt.

Quelle: Christoph Laak

Rathenow. Bei Viktor Döring sah es zunächst nicht danach aus, dass er mal beim Tennis landen würde. Eigentlich ist der Vorstandsvorsitzende des Tennisvereins Rathenow nämlich Fußballer. „Fußball war mein Leben. Aber irgendwann wird man älter und dann muss man gucken, was man noch lange machen kann“, erklärt der 66-Jährige. Also nahmen ihn seine Fußballfreunde mit zum Tennis – er fand Gefallen an dem Sport und blieb dabei. Das war vor 16 Jahren.

Vom Fußball ist er die Leistungsorientierung und den Wettbewerb gewohnt, den er auch im Tennis sucht. Er spielt in den Ü60- und Ü65-Mannschaften des Vereins in der Verbandsliga Berlin-Brandenburg und fährt öfters zu Turnieren. Vorstandsvorsitzender ist er seit 2005.

Im Verein steht aber vor allem die Freizeitgestaltung in Kombination mit „sportlichem Spaß“ im Vordergrund. „Wir haben keine großen Überflieger, aber unsere Mannschaften sind alle gut“, meint der Vereinsvorsitzende. „Viele Mitglieder kommen einfach, um auf der Terrasse zu sitzen und einen Kaffee zu trinken.“ So gibt es auch die sogenannten „Sektdamen“ im Verein, erzählt Döring. Sie sind eine Gruppe von zehn Frauen, die nach und während ihres Trainings die Zeit nutzen, um sich bei einem Glas Sekt auszutauschen. Normalerweise nehmen die Frauen auch am Spielbetrieb teil, aber da momentan einige von ihnen verletzt sind, gibt es kein Team.

Die erste Männermannschaft 1953

Die erste Männermannschaft 1953: mit dem ältesten Mitglied Günther Rahn: Peter Gothe, Günther Rahn, Dieter Genzel, Horst Ranke, Fritz Knopke und Ernst Jansing (v.l.).

Quelle: Verein

„Uns bleibt nicht ein Jugendlicher für den Verein übrig.“

Auch für den Jugendwart Mario Grimmer ist es die Gesellschaft, die den Verein ausmacht: „Ich bin ein geselliger Typ und finde es schön, zusammen mit Gleichgesinnten zu spielen.“

Grimmer hat als Jugendwart Schwierigkeiten, die Jugend zu halten. Die jungen Mitglieder wandern nach dem Abitur ab und kommen nicht mehr zurück. „Das ist unser Hauptproblem“, erklärt er. „Uns bleibt nicht ein Jugendlicher für den Verein übrig.“ Deswegen widmet der TV Rathenow der Jugend besondere Aufmerksamkeit: Die Mitglieder des Vereins gehen regelmäßig in Schulen und stellen sich dort vor, um neuen Nachwuchs zu gewinnen. Das klappt auch: Es kommen immer neue Kinder dazu, zur Zeit spielen 47 aktiv mit. Durch das Training mit dem professionellen Trainer Lassaad Chaibi und das Sommertrainingslager sollen Kinder für den Sport begeistert werden.

In den älteren Jahrgängen gibt es viele Aktive. Viele ehemalige Mitglieder sowie Tennisbegeisterte aus ganz Deutschland kommen zu den jährlich stattfindenden „offenen Vereinsmeisterschaften“ im August. „Die Ehemaligen erinnern sich gerne an die Zeit in Rathenow und kommen zurück,“ meint Döring.

Jugendwart Mario Grimmer und Vorsitzender Viktor Döring

Jugendwart Mario Grimmer und Vorsitzender Viktor Döring

Quelle: Christoph Laak

Der Verein trainiert auf dem Tennisplatz auf dem Gelände des Optikparks-Schwedendamm, wo auch die Bundesgartenschau stattfindet. Auf die Tennisanlage inmitten der bunten Blüten ist Döring stolz: „Wir haben großes Glück, dass wir eine richtig schöne Anlage und mit fünf Plätzen genügend Kapazitäten für alle Mitglieder haben. Das ist schon ein kleines Paradies hier.“

Döring wünscht sich für die Zukunft des Vereins ein bisschen mehr sportlichen Ehrgeiz. „Es wäre schön, mehr große sportliche Events zu haben und sich auf die sportliche Entwicklung zu konzentrieren“, spricht der erfolgshungrige Fußballer aus ihm.

Info: Tennisverein Rathenow

Gründung: 1953

Mitglieder: 145

Vorstand: Viktor Döring (Vorstandsvorsitzender), Martin Rehfeldt (stellvertretender Vorsitzender), Renate Rehfeldt (Frauenwärtin), Mario Grimmer (Jugendwart), Peter Brag (Kassenwart), Toralf Dornbach (Sportwart)

Ältestes Mitglied: Günther Rahn (84 Jahre)

Jüngstes Mitglied: Mette Prüß (7 Jahre)

Vereinshöhepunkte: Tennisball im Golfhotel, Offene Meisterschaften mit Spielern aus ganz Deutschland, Sommerfest

Von Laura Bertram

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer